HOME

Welches von sechs neuen Talenten zeigt auch vor der Kamera Potenzial?

Weltweit träumen Millionen Teenager davon, als Model entdeckt zu werden. stern TV hat Modelscout Yannis Nikolaou begleitet, als er neue Talente auf den Straßen Hamburgs gecastet hat. In Teil 2 geht es darum: Wer taugt wirklich zum Model?

Julia beim Probeshooting: Sie ist eine von sechs auf der Straße gecasteten Models.

Julia beim Probeshooting: Sie ist eine von sechs auf der Straße gecasteten Models.

Von der Straße auf den Catwalk! Gibt es so etwas wirklich? Und wenn ja, wie? Das fragen sich weltweit Millionen Teenager, die alle denselben Traum haben: Model werden! Und es kann tatsächlich klappen, wenn man es richtig anstellt, sagt Agenturchef und Modelscout Yannis Nikolaou aus Hamburg. stern TV hat mit den Modelscout auf den Straßen Hamburgs begleitet – auf der Suche nach neuen Gesichtern, die das Potenzial für eine Modelkarriere haben.

In Teil 2 diese Woche stehen die vielversprechenden Nachwuchsmodels erstmals vor der Kamera. Die 14-jährige Jana und die 16-jährige Julia kommen eine Woche nachdem Yannis Nikolaou sie auf der Straße angesprochen hat, tatsächlich mit ihren Eltern zum Probeshooting in die Agentur. Beide sind sehr nervös.
Schritt 1: Maßnehmen. Hüfte, Po und Brust – Jana hat bei ihrer Größe von 1,74 Metern tolle Maße von 92 (Po), 63 (Taille) und 84 (Brustumfang). Wie man die Schultern eindreht und keinen Buckel macht, das Kinn hält – all das erklärt Yannis Nikolaou ihr während der Fotoaufnahmen. Der Modelscout zeigt sich zufrieden.
Julia kann sogar mit Traummaßen aufwarten: 89-67-85 C. Und auch beim Shooting bleibt sie ganz cool. Nach zehn Minuten sind die Bilder im Kasten. Das war's fürs Erste.

Nicht alle halten den hohen Ansprüchen stand

Im nächsten Schritt wollten Yannis Nikolaou und sein Team die Bilder begutachten und dann entscheiden, wie es mit Jana und Julia weitergehen soll. "Ich erwarte natürlich, dass dieser Anruf kommt – das wäre toll!", sagt Julia selbstbewusst zum Abschied. Doch: Die Begutachtung der Fotos bringt nicht das erhoffte Ergebnis: Yannis Nikolaou und seine Kollegen sind sich danach nicht mehr sicher, ob Julia wirklich das Zeug zum Model hat. Die Bilder halten nicht, was er sich von ihr versprochen hatte. Die Aufnahmen von Jana kommen beim Team besser an. Aber der Agenturchef hat hohe Ansprüche: Die 14-Jährige habe für sein geübtes Auge ein paar Zentimeter zu viel auf den Hüften. Zudem habe das Mädchen noch viel Zeit, eine Modelkarriere anzustreben. Jana soll eine zweite Chance bekommen, wenn sie etwas älter ist. Julia dagegen scheidet endgültig aus. "Als ich ihr eine Typveränderung vorgeschlagen habe, hat sie glaube ich das Interesse verloren", so Nikolaou. "Ich glaube, sie war mit meiner vorgeschlagenen Haarlänge nicht  glücklich oder so."

Ein Gesicht für Prada oder Jil Sander

Zwei Wochen nach dem Straßen-Casting meldete sich auch Robin in der Agentur. Auch der 17-Jährige wurde genau vermessen und unter die Lupe genommen. Neben Hüfte, Taille und Brust ist bei Männern auch der Halsumfang relevant.  "Er so ein Gesicht wie für Prada, Jil Sander oder Burberry. Oben ist er ein bisschen zu breit, aber das kann man alles ändern", so das Urteil von Yannis Nikolaou. Auch das Ergebnis des Probeshootings kann sich sehen lassen. "Man weiß noch nicht so richtig, was man machen soll, aber es klappt ganz gut“, sagt Robin. Der Junge hat Potenzial und die Agentur nahm ihn prompt in die Modelkartei auf und organisierte ein professionelles Fotoshooting für seine Setcard.

Freiwilliges Ausscheiden nicht selten

Aber was war eigentlich mit Peter und Konrad, denen der Modelagent beim Straßencasting vor einigen Wochen seine Visitenkarte in die Hand gedrückt hatte? Yannis Nikolaou hatte von den beiden nichts gehört – auch das passiert. Es komme häufiger vor, dass es sich die jungen Leute anders überlegen oder ihnen von Familie oder Freunden abgeraten würde. Auch Peter und Konrad sind somit aus dem Rennen des Model-Experiments.

"So etwas suchen Agenturen und Kunden weltweit"

Jasmin hingegen hat ihre Chance genutzt, nachdem sie auf der Straße gecastet wurde. Die Probeaufnahmen sind vielversprechend. "Sie hat sich immer gemeldet, war sofort zuverlässig und sie war vor der Kamera gut", lobt der Agenturchef sein neues Talent. Bloß am Selbstbewusstsein müsse Jasmin noch ein wenig arbeiten. Und: Die blond gefärbten Haare gefielen Nikolaou nicht. Schon war die 19-Jährige brünett. Der neue Look wurde abgelichtet und den ersten Kunden vorgestellt. "Sie ist super gesund, fit und trotzdem sehr schlank. So etwas suchen Agenturen und Kunden weltweit: schlanke Mädchen für die Schauen", erklärt der 48-Jährige.

Um für Jasmin erste Laufstegjobs einzustielen, schickte der bekannte Modelagent Jasmins Fotos an Designer auf der ganzen Welt. Berlin, Mailand, New York – Nikolaou hoffte, sein Nachwuchsmodel zu möglichst vielen Castings für die Fashion Weeks zu bringen....

Am Ende von Teil 2 des Model-Experiments sind von sechs Neuentdeckungen noch zwei dabei. Alle Hoffnungen setzt Yannis Nikolaou nun auf Robin und Jasmin.

"Von der Straße auf den Catwalk" – Teil 3 finden Sie hier.

Partner-Tools