HOME

Wie es mit Hanka Rackwitz nach dem Dschungel nun weitergeht

Im Oktober gab Hanka Rackwitz Einblicke in ihren von Zwängen bestimmten Alltag. Familie, Psychologen und Zuschauer beobachteten mit stern TV zwei Wochen lang eine veränderte Hanka im Dschungel. Nun zeigt sich: Die Zwänge sind noch da. Bei stern TV sprach sie darüber, wie es mit ihr weitergehen soll.

Befreit aus dem Dschungel: Beim Treffen aller Dschungelcamp-Teilnehmer am Sonntag im Baumhausstudio erfuhr Hanka Rackwitz unter anderem, was die anderen wirklich über sie denken.

Befreit aus dem Dschungel: Beim Treffen aller Dschungelcamp-Teilnehmer am Sonntag im Baumhausstudio erfuhr Hanka Rackwitz unter anderem, was die anderen wirklich über sie denken.

Mit Skepsis, Erklärungsversuchen und Verwunderung beobachteten Zuschauer, Familie und Psychologen die Entwicklung von Hanka Rackwitz im RTL-Dschungelcamp. Wie konnte es sein, dass sich die von Zwängen im Alltag stark eingeschränkte Hanka nun in der australischen Wildnis so gut schlug? Ihr Verhalten löste jede Menge Kritik aus, nicht zuletzt auch von stern TV-Zuschauern und von Mitstreiterinnen wie Kader Loth oder Fräulein Menke, die ihr vorwarfen, die Zwangserkrankung nur vorzutäuschen. 

"Mir war klar, dass es Zweifler geben wird", sagt Hanka selbst. "Weil diese Macke, die Zwänge, ja keiner Logik folgen." So habe sie zu einer bestimmten Sache – wie einem Trinkbecher – beispielsweise Vertrauen, im nächsten Moment könne es aber passieren, dass eine Schüssel Nüsse beispielsweise von jemandem böse angeguckt wird – und dann. "Dann denke ich, die sind vergiftet. Und auf einmal kommt die Angst und die ist so übermächtig, dass ich die Nüsse nicht mehr essen kann. Das passiert von jetzt auf gleich. Ich verstehe es ja selbst nicht. Wie soll es ein Außenstehender begreifen?"

Prof. Ulrich Voderholzer, der sich als Experte für Angst- und Zwangserkrankungen bereits länger mit Hanka Rackwitz beschäftigt, hat keine Zweifel an ihrer Erkrankung und glaubt auch nicht, dass der Dschungel-Aufenthalt eine Therapie ersetzt: "Die Erfahrung, mal etwas geschafft zu haben, kann für jeden Menschen eine gewisse positive Erfahrung sein. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr das nicht helfen wird, im Alltag zwangs- und angstfrei klar zu kommen. Und ich glaube, das weiß sie auch selbst", so der Psychologe.

Im Alltag sind die Ängste (noch) da

stern TV hat Hanka Rackwitz nach der Rückkehr aus der Wildnis bei einem Stadtbummel in der Kölner Innenstadt begleitet. Zurück in der Zivilisation sind unzählige Dinge für sie wieder bedrohlich: Zigarettenstummel, Eisstiele, Kaugummis auf dem Pflaster, Pappbecher und Plastiktüten – Hanka muss permanent schauen, wohin sie tritt. Auch um Mülleimer macht sie einen Riesenbogen.

Ein weiteres Indiz, dass die Ängste nicht weg sind: Hanka Rackwitz hat alle Kleidungsstücke, die sie in Australien dabei hatte, weggeschmissen. Jetzt braucht sie wieder einmal neue Sachen. Im Geschäft wirkt sie zunächst normal, doch dann – beim Hosenkauf – bricht ihre Kontaminationsangst gegenüber dem Verkäufer erneut durch. Sie inspiziert die Hände des Verkäufers. "Ich muss immer kucken, ob das so alles in Ordnung ist, ob die Hände so in Ordnung sind", erklärt sie dem verdutzten Mann.

Nachdem sie sich für die Hose entschieden hat, macht sie klar: Das ist nicht ihr Outfit für stern TV. "Heute Abend im Studio kann ich die Hose nicht anziehen, weil ich sie erst mehrfach waschen muss. Solche Sachen werden ja auch mehrfach von anderen anprobiert und – das geht gar nicht. Die muss jetzt mehrere Waschgänge durchlaufen. Aber die sieht stabil aus, das schafft die!“

Hanka Rackwitz hat im Dschungelcamp viele ihrer Phobien  und Zwänge kurzzeitig überwinden können. Von jetzt an wolle sie sich schon gerne auch im Alltag davon befreien, weshalb sie als nächstes eine Konfrontations-Therapie plane, so Rackwitz bei stern TV. "Und dann komme ich als eine neue Hanka zurück, die das Leben bei der Wurzel packt. Jawoll!“

Im Anschluss an das Gespräch mit Steffen Hallaschka beantwortete Hanka Rackwitz gemeinsam mit Dschungelkönig Marc Terenzi im Live-Video-Chat noch Fragen der Zuschauer:

Hanka und Marc im stern TV-Video-Chat

HINWEIS: Der Live-Chat fand auf der stern TV-Facebookseite statt, dort konnten die Fragen gestellt werden. Hanka und Marc haben die dort gestellten Fragen im Video beantwortet. Hier können Sie das Video weiterhin anschauen. Bitte überspulen Sie dafür den Vorlauf: Es beginnt etwa bei Minute 14.

Partner-Tools