Startseite

Diese Marken stecken hinter den Billigartikeln

Das ZDF hat Discounter-Produkte getestet. Oftmals verstecken sich hinter No-Name-Produkten tatsächlich bekannte Markenhersteller. Der stern stellt Originale und ihre Aldi-Varianten vor.

  Der Aldi-Zwieback "Goldähren" erinnert äußerlich nicht an den Markenzwieback von Brandt mit dem netten blonden Jungen. Kommt aber vom gleichen Hersteller. Der Markenzwieback kostet rund einen Euro für 225 Gramm. Das Aldi-Produkt ist zwar mir 1,35 Euro teurer - in der Packung sind aber auch 450 Gramm.

Der Aldi-Zwieback "Goldähren" erinnert äußerlich nicht an den Markenzwieback von Brandt mit dem netten blonden Jungen. Kommt aber vom gleichen Hersteller. Der Markenzwieback kostet rund einen Euro für 225 Gramm. Das Aldi-Produkt ist zwar mir 1,35 Euro teurer - in der Packung sind aber auch 450 Gramm.

Taugen Discounter-Produkte? Das ist wohl die häufigste Frage, die sich Kunden stellen, wenn sie bei Aldi, Lidl und Co. ihren Einkaufswagen durch die Gänge schieben. Das ZDF hat einige Produkte von Discountern vom Sternekoch Nelson Müller unter die Lupe nehmen lassen. Das Ergebnis war durchwachsen: Einige Lebensmittel konnten überzeugen, andere fielen durch. Aber wie sieht es eigentlich bei Eigenmarken aus?

Der Erfolg des Billig-Supermarktes Aldi gründet sich darauf, dass es zu niedrigen Preisen meist gute Qualität gibt. Einige Billigartikel kommen sogar direkt aus den Fabriken bekannter Markenhersteller. Von außen ist das meist nicht ersichtlich. Die Verpackung sieht anders aus und mit dem Markennamen wird nicht geworben. Der stern hat 21 Aldi-Produkte sowie die zugehörigen Markenprodukte eingekauft und die Produkte verglichen.

Discounter-Ware liegt seit Jahren in Deutschland im Trend. Rund 16.000 Billig-Filialen gibt es in Deutschland, der Marktanteil liegt derzeit bei rund 40 Prozent. Preislich unterscheiden sich die Discounter kaum von einander - im Vergleich zu normalen Supermärkten aber sind sie durchschnittlich um 30 Prozent günstiger.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools