Startseite

KFZ-Versicherungs-Vergleich

Alle Merkmale rund um Ihre Autoversicherung auf einen Blick

Unser Partner TopTarif hat für Sie die wichtigsten Versicherungs-Merkmale zusammengestellt.


Erhöhte Deckungssummen

Bei der Kfz-Haftpflichtversicherung gibt es gesetzliche Mindestversicherungssummen. Sie belaufen sich auf 7,5 Millionen Euro bei Personenschäden, 1,12 Millionen Euro bei Sachschäden und 50.000 Euro bei Vermögensschäden. Viele Autoversicherer bieten gegen einen geringen Aufschlag aber auch Tarife mit erhöhten Deckungssummen an. Standardmäßig gelten dabei 100 Millionen Euro Deckungssumme bei Vermögens- und Sachschäden und 8 Millionen Euro bei Personenschäden. Die höheren Versicherungssummen bieten dem Versicherten im Schadenfall einen umfassenderen Schutz.

Selbstbeteiligung (Selbstbehalt) im Schadenfall

Im Rahmen einer Voll- oder Teilkaskoversicherung, die Sie im Kfz-Rechner auswählen, kann eine Selbstbeteiligung vereinbart werden, die im Schadenfall greift. Das heißt, dass der Versicherte im Versicherungsfall für einen zuvor festgelegten Anteil der Schadenssumme selbst aufkommt. Durch diese Vereinbarung sinkt für den Kfz-Versicherer das Risiko, was für den Kunden günstigere Prämien bedeutet.

Rabattschutz

Übernimmt der Versicherer eine Schadensregulierung, wird der Unfallschuldige in eine niedrigere Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) eingestuft. Die Zurückstufung bedeutet für den Versicherungsnehmer höhere Prämien im nächsten Versicherungsjahr. Der Rabattschutz sorgt dafür, dass der Kunde nicht heruntergestuft wird und somit sein Beitragssatz gleich bleibt. Der Rabattschutz ist häufig aber erst ab SF-Klasse 4 gegen Aufpreis zu haben. Wichtig: Den Rabattschutz kann man nicht zu einer neuen Versicherung mitnehmen. Er gilt immer nur für den aktuellen Tarif. Bei einem Wechsel der Kfz-Versicherung gilt bei dem neuen Anbieter die Schadenfreiheitsklasse, die man durch die Zurückstufung beim alten Versicherer erreicht hätte.

Werkstattbindung

Bei vertraglich vereinbarter Werkstattbindung erhält der Versicherungsnehmer bis zu 20 Prozent Rabatt auf seinen Beitrag. Viele Tarife mit Werkstattbindung beinhalten außerdem vergünstigte Konditionen für den Abtransport eines Wagens von der Unfallstelle und die Bereitstellung eines Ersatzfahrzeugs. Wer sich für einen Kfz-Versicherungsvertrag mit Werkstattbindung entscheidet, darf im Schadenfall die Reparatur nur bei den Partnerwerkstätten des Versicherers durchführen lassen. Anderenfalls drohen Sanktionen wie beispielsweise die Nichterstattung der Reparaturkosten durch die Versicherung.

Verzicht auf grobe Fahrlässigkeit

Eine grobe Fahrlässigkeit wäre zum Beispiel das Überfahren einer roten Ampel. Kommt es infolge eines solchen Vergehens zu einem Schaden, kann der Kaskoversicherer die Kostenübernahme verweigern oder die Leistungen kürzen. Bei vielen Kfz-Versicherungen gilt aber der Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit. Ausnahmen bestehen aber mitunter bei grob fahrlässigem Verhalten wie dem Fahren unter Drogen- oder Alkoholeinfluss. Einen Tarif inkl. Verzicht aus dem Kfz-Rechner auszuwählen ist ratsam, da ansonsten schon eine kleine Unachtsamkeit den Versicherungsschutz gefährden kann.

Marderbiss und Folgeschäden

Fahrzeugschäden durch Marderbisse und die zumeist noch kostspieligeren Folgeschäden werden mittlerweile oft nicht mehr über die Basistarife der Teilkasko abgedeckt. Mit einem Komforttarif können aber auch Marderschäden versichert werden. Wichtig zu wissen: Bei Folgeschäden gelten bei den einzelnen Kfz-Versicherungen unterschiedlich hohe Höchstgrenzen für die Kostenübernahme.

Tierschadenschutz

Zum Leistungsumfang der (Teil-)Kaskoversicherung gehört auch der Schutz vor Fahrzeugschäden, die durch einen Tierunfall entstanden sind. Der Mindestschutz sichert Autofahrer gegen Unfälle mit Haarwild (Wildschweine, Rehe, Füchse, Hasen etc.) ab. Möglich ist aber auch eine Erweiterung des Tierschadenschutzes auf Kollisionen mit z. B. Schafen, Pferden und Rindern. Bestenfalls enthält die Versicherung aus dem Kfz-Tarifvergleich Schutz gegen Tierunfälle jeglicher Art.

Neupreisentschädigung

Die Neupreisentschädigung, auch Neuwertentschädigung genannt, ist üblicherweise ein optionales Leistungsmerkmal in Kfz-Versicherungsverträgen für Neuwagen. Im Falle eines Totalschadens, bei Diebstahl oder Zerstörung des Autos erstattet die Kfz-Versicherung nicht nur dessen geringeren Wiederbeschaffungswert, sondern zahlt vollständig den Neupreis des Fahrzeugs.

Schutzbrief

Wer zusätzlich einen Schutzbrief abschließt, erhält Leistungen wie das Abschleppen, Bergen und Unterstellen eines Unfallwagens sowie Pannenhilfe. Außerdem im Schutzbrief enthalten sind in der Regel die Kosten für Krankenrücktransporte, Mietwagen/Bahnfahrten und Übernachtungen. Bei Auslandsfahrten sind oft noch weitere Services im Versicherungsschutz enthalten: z. B. der Versand von Medikamenten oder Ersatzteilen und der Ersatz von Reisedokumenten. Schutzbriefe besitzen entweder europa- oder weltweite Gültigkeit. Einige Leistungen des Schutzbriefes greifen jedoch erst ab einer Entfernung von mindestens 50 km zum Wohnort oder auch nur im Ausland. Oftmals handelt es sich hierbei um eine Inklusivleistung bei den Komforttarifen der Kfz-Versicherer. Ansonsten kostet er etwa sechs bis 15 Euro im Jahr.

Sonderzubehör

Unter Sonderzubehör bzw. Sonderausstattung verstehen Kfz-Versicherer zusätzlich im oder am Fahrzeug vorhandene Gegenstände, die entweder fest verbaut oder lose sind. Mit der Versicherung von Sonderzubehör sichern sich Kunden über ihre Kaskopolice gegen den Diebstahl und die Beschädigung dieser Teile ab. Die Kfz-Versicherung ersetzt in diesen Fällen den Schaden bis zur Höhe der in Deutschland gültigen Versicherungssumme. Fest eingebautes Sonderzubehör bis zu einem bestimmten Wert ist oftmals beitragsfrei mitversichert, für die Versicherung weiterer Gegenstände wird in der Regel ein Zuschlag fällig. Ein Blick in den Versicherungsvertrag zeigt, welches Zubehör regulär mitversichert ist. Ein genauer Vergleich der mitversicherten Gegenstände lohnt sich in jedem Fall, da manche Kfz-Versicherungen in ihre Komfort-/Premiumtarife aus dem Kfz-Versicherungsvergleich  sogar den Schutz mobiler Navigationsgeräte mit einschließen.

Zahlungsweise

Der Beitrag für die Kfz-Versicherung wird jedes Jahr neu berechnet und kann jeweils zu Beginn eines neuen Jahres gezahlt werden. In vielen Fällen ist neben der jährlichen Zahlungsweise aber auch eine monatliche oder quartalsweise Zahlung möglich. Vorteil der jährlichen Zahlungsweise: Manche Autoversicherer bieten ihren Kunden Prämienrabatte für diese Zahlart an. Beantragt das Versicherungsunternehmen jedoch die Insolvenz, ist der bereits gezahlte Beitrag schlimmstenfalls verloren.