HOME

Stern Logo Die Höhle der Löwen

TV-Kritik

"So etwas passiert Männern nicht" - Geschlechterkampf in der Löwenhöhle

In der Höhle der Löwen wird die Benachteiligung einer Gründerin verhandelt. Die Löwen sind der Meinung: Sie hat sich von ihrem Partner unterbuttern lassen. Zur Strafe gibt es keinen Deal für beide. Außerdem: Maschmeyers Kampfansage an den ADAC.

Judith Williams und Frank Thelen kritisierten die Gesellschafterstruktur bei TattooMed

Judith Williams und Frank Thelen kritisierten die Gesellschafterstruktur bei TattooMed

In der Höhle der Löwen geht es diesmal nicht nur um Produktideen, sondern auch um den Kampf der Geschlechter. Jenny Fischer und Janusz Hermann haben Pflegeprodukte für Tätowierte entwickelt und erzielen damit rund eine Millionen Euro Umsatz. Doch mehr als für die Produkte, interessieren sich die Löwen für das Verhältnis der beiden Gründer zueinander. Die waren früher mal ein Paar, sind jetzt nur noch Geschäftspartner - allerdings alles andere als gleichberechtigt.

So müssen die Löwen erfahren, dass die Gründerin zwar ziemlich viele Tattoos besitzt, aber ziemlich wenig von der gemeinsamen Firma. Nur fünf Prozent der von ihr mit aufgebauten Unternehmung nennt die Frau an der Tattoo-Front ihr Eigen, den Rest teilen sich ihr Ex-Freund und ein dritter Geschäftspartner. Das finden die Löwen nicht nur aus geschäftlicher Sicht unglücklich. 

sieht darin einen Spiegel gesellschaftlicher Realität insgesamt. "Wissen Sie was das Verblüffende ist. So etwas passiert Männern zu 99 Prozent nicht", erklärt die Löwin der Gründerin. "Wir Frauen können von den Männern total viel lernen. Wir Frauen sagen: Hauptsache, ich mach mit. Hauptsache, der Firma geht’s gut. Hauptsache es wird gegründet." Und lassen sich dann von den Herren der Schöpfung unterbuttern. Das findet auch Frank Thelen "falsch" und "auch schlecht von ihm". Der Angesprochene guckt recht bedröppelt und beteuert, dass sei nie ein Problem gewesen, man werde da aber sicherlich eine zufriedenstellende Lösung finden.

So verlassen die beiden Gründer die Höhle der Löwen ohne Deal, aber dafür mit dem Auftrag, einmal gründlich über ihr geschäftliches Verhältnis zu sprechen. "Schade, dass wir nicht wirklich übers Produkt gesprochen haben", findet Janusz. "Wir gehen hier aber als noch stärkeres Team raus."

Carsten Maschmeyers Kampfansage an den ADAC

Als Santosh Satschdeva mit dem Auto liegen blieb, kam Frank Heck, um ihn abzuschleppen. Die beiden unterhielten sich angeregt und gründeten MySchleppApp. Die App bringt liegengebliebene Autofahrer und örtliche Pannendienste zusammen und ist eine Alternative zur Mitgliedschaft in einem Automobilclub. Frank Thelen und sind von den beiden bodenständigen Gründern überzeugt und machen beiden ein Angebot. Letztlich bekommt Maschmeyer den Zuschlag, er übernimmt für 125.000 Euro 25 Prozent der Firma. Maschmeyers Botschaft an die Autofahrer: "Kündigt eure ADAC-Mitgliedschaft!"

Die weiteren Deals

Teamwallet - eine App als digitale Mannschaftskasse für Fußballfans - findet Anklang bei Frank Thelen. Er sagt den Gründern und leidenschaftlichen Fußballern einen Deal zu.

Mit dem Fluxbag kann man Luftmatratzen schneller und einfach aufblasen als mit einer Luftpumpe oder der Lunge. Ralf Dümmel steigt ein.

Auch bei Helga - einem Erfrischungsgetränk aus Algen - macht Dümmel den Deal

Zitat des Tages

Ich wurde schon öfter als zweimal abgeschleppt.

Judith Williams gesteht, dass sie mit dem Auto schon mehrfach liegengeblieben ist, weil sie gerne das Tanken vergisst.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren