HOME

Stern Logo Die Höhle der Löwen

Lizza schon probiert: So schmeckt die Pizza ohne Mehl

Eine Pizza fast ohne Kohlenhydrate - das verspricht "Lizza" bei "Die Höhle der Löwen". Aber schmeckt das auch? Und macht es satt? Der stern konnte die Pizza vorab probieren.

Lizza Die Höhle der Löwen DHDL

Die fertige Lizza, frisch aus dem Ofen

Die Ernährung mit wenigen oder gar ganz ohne Kohlehydrate ist im Trend. Immer wieder wird sie als Methode zum Abnehmen oder als Ausgleich zum übermäßigen Verzehr von Pommes, Nudeln und Co. gepriesen. Auch wenn sich vieles mit anderen Nahrungsmitteln ersetzen lässt: Auf eine schnell gemachte Pizza musste man bisher verzichten. "" soll dieses Dilemma nun endlich beenden. Aber schmeckt eine Pizza ohne Weizenmehl?

In der Handhabung ist die Lizza extrem unkompliziert: Man nimmt den fertigen Pizza-Fladen aus der Packung, legt ihn etwa 5-6 Minuten in den Ofen, wendet ihn - und kann mit dem Belegen anfangen. Dann wird er noch mal knapp zehn Minuten fertig gebacken. Einfacher ist eine Packung mit fertigem Teig zum Selbstbelegen auch nicht. Nur die Soße musste man selbst ankochen, Lizza bietet aber auf der Webseite fertige Soße an. Der Preis geht mit knapp 20 Euro für acht Lizzas in Ordnung. Eine soll laut Hersteller für eine Person reichen, zwei passen auf ein normales Backblech. Unserer vierköpfigen Testfamilie reichten zwei Lizzas völlig aus, um satt zu werden.

Lizza Die Höhle der Löwen DHDL

Eine Lizza soll für eine Person reichen, zwei passen auf ein herkömmliches Blech.

 

Lizza - ein Geschmackswunder?

Das Wichtigste ist natürlich der Geschmack. Der fällt leider nicht besonders intensiv aus. Einen Hochgenuss wie bei einer Steinofenpizza darf man nicht erwarten. Der außen leicht knusprige, innen aber angenehm weiche Teig schmeckt in erster Linie unaufdringlich, erinnert ein bisschen an Vollkornnudeln mit einem Hauch Kokos. Wenn man ihn als reine Trägersubstanz für die leckeren Zutaten betrachtet, ist das völlig in Ordnung. Der Geschmack muss dann eben vom Belag kommen.

Aber was steckt eigentlich im Teig? Er ist aus einem aus teilentöltem Goldleinsamen, gemahlenen Chia-Samen, Kokosmehl und Flohsamenschalen zubereitet. Die Lizza ist mit nur drei Prozent Kohlehydraten, zum Großteil Zucker, nahezu Kohlehydrat- und vollkommen glutenfrei. Damit ist sie vor allem für Menschen spannend, die freiwillig oder wegen Lebensmittel-Unverträglichkeiten auf Weizen und Co. verzichten müssen.

Fazit: Toll für Allergiker, nichts für Pizza-Fans

Für Kohlehydrat-Verfechter dürfte Lizza sich nur bedingt eignen. Der Teig kann einfach mit einem Weizenteig nicht mithalten. Er schmeckt in Ordnung, Begeisterung hat er bei keinem Familienmitglied ausgelöst. Negativ aufgefallen ist er aber auch nicht. Wer freiwillig oder zwangsweise auf Kohlehydrate oder Gluten verzichtet, bekommt mit Lizza eine gut essbare, unkompliziert zubereitbare Alternative zur Pizza. Und das ist keine Selbstverständlichkeit.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools