Startseite

Diese Fonds sind ökologisch sauber

Öko-Anlegern geht es nicht nur um die Rendite. Sie investieren in spezielle Fonds, die ethisch und ökologisch sauber anlegen. Doch nicht alle Fonds halten ihre Versprechen.

  Nicht alles ist öko, wo öko draufsteht: Nur wenige Fonds konnten die Finanztester überzeugen.

Nicht alles ist öko, wo öko draufsteht: Nur wenige Fonds konnten die Finanztester überzeugen.

Die Liste der Sünder ist lang: Unternehmen, die ihren Umsatz durch Fracking, Atomstrom, Kohlekraftwerke, Rüstungsindustrie oder Pornografie erzielen, stehen bei sauberen Aktienfonds auf dem Index. Denn sie versprechen ihren Anlegern ethisch-ökologisch einwandfreie Fonds.

Allerdings erfüllen nicht alle Fonds gleichermaßen dieses Versprechen. Das Problem: Es gibt keine verbindlichen Standards, sondern jede Fondsgesellschaft versteht unter nachhaltiger, ethischer oder sauberer Geldanlage etwas anders. Finanztest hat nachhaltige Investmentfonds auf ihre Umsetzung untersucht. Dafür haben die Tester zum einen die klimarelevanten Ausschlusskriterien der Fonds gecheckt. Das Management dieser Fonds legt selbst fest, wie nachhaltig sie investieren wollen. Zum anderen wurden eigene Kriterien ermittelt, die sich auf eine Umfrage der Verbraucherzentrale Bremen stützen.

Aktien von Waffenherstellern in den Fonds

Um es den Verbrauchern, die gerne abseits von Atomenergie und Gentechnik Geld anlegen wollen, leichter zu machen, haben die Finanztester verschiedene Anlagetypen identifiziert – und auch gleich Fonds-Vorschläge gemacht. So unterscheidet Finanztest den strengen Anleger, der einen kompromisslosen Fonds braucht, der problematische Unternehmen aussortiert. Es folgt der Pragmatiker, der mit gutem Gewissen Geld verdienen will, der Klima-Freund, der vor allem in erneuerbare Energie investieren möchte und den bequemen Anleger, der ohne viel Aufwand möglichst saubere Fonds sucht.

Das ernüchternde Ergebnis: Nur weil öko draufsteht, müssen die Fonds nicht unbedingt öko sein. So vermischten einige Fondsgesellschaften wirtschaftliche Interessen mit ökologisch-ethischen Merkmalen. Finanztest hat die Fonds aus dem Test gestrichen. Auch Aktien von Unternehmen, die ihr Geld unter anderem mit Rüstungsgütern verdienen, finden sich mitunter in den Fonds. Einige Fonds-Gesellschaften haben keine harten Ausschlusskriterien beim Thema Kinderarbeit.

Nur sehr wenig Fonds überzeugen

Für Pragmatiker sei der Cadriam Equities L Sustainable World D geeignet. Der UBS MSCI World Socially Responsible Ucits ETF ist ein Index-Fonds für bequeme Anleger, der immerhin noch 47 Prozent der Finanztest-Kriterien erfüllt. Für den strengen Anleger empfiehlt der Test den ÖkoWorld Öko Vision Classic C – hier waren die Tester rundum zufrieden mit der Anlagestrategie. Auch Klima-Freunden legen die Finanztester diesen Fonds ans Herz. Zwar erfüllt dieser Fonds ethisch und ökologisch zu 100 Prozent die Anforderung der Tester – er ist aber auch sehr teuer. Und die Kosten drücken die Rendite, so dass die Bewertung des Fonds insgesamt unterdurchschnittlich ist.

Alle Details des Vergleichs der Öko-Fonds gibt es gegen Gebühr bei www.test.de.

Katharina Grimm

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools