A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Freiwilliger

Freiwilliger der Bundeswehr
Freiwilliger der Bundeswehr
Dieser junge Arzt will im Ebola-Gebiet helfen

Ingo Nöhring ist einer der 2700 Freiwilligen, die mit der Bundeswehr in Westafrika gegen Ebola kämpfen wollen. Im Interview erklärt der Arzt, warum er an einen der gefährlichsten Orte der Welt reist.

Bundeswehr-Aufruf
Bundeswehr-Aufruf
2000 Freiwillige zu Anti-Ebola-Kampf bereit

2000 statt 500: Binnen 24 Stunden hat sich die Anzahl freiwilliger Helfer für den Kampf gegen Ebola vervierfacht. Nun müsse geprüft werden, wer und in welcher Funktion für den Einsatz geeignet sei.

Nachrichten-Ticker
WHO befürchtet Verdreifachung der Ebola-Fälle

Die Zahl der Ebola-Infektionen in Westafrika könnte sich bis Anfang November mehr als verdreifachen.

Nachrichten-Ticker
WHO befürchtet Verdreifachung der Ebola-Fälle

Die Zahl der Ebola-Infektionen in Westafrika könnte sich bis Anfang November mehr als verdreifachen.

Nachrichten-Ticker
Von der Leyen ruft zu Einsatz in Ebola-Gebieten auf

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will Freiwillige der Bundeswehr in den Kampf gegen die Ebola-Seuche nach Westafrika schicken.

Nachrichten-Ticker
Von der Leyen ruft zu Einsatz in Ebola-Gebieten auf

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will Freiwillige der Bundeswehr in den Kampf gegen die Ebola-Seuche nach Westafrika schicken.

Bundeswehr
Bundeswehr
Von der Leyen ruft Freiwillige zum Ebola-Einsatz auf

Deutschland setzt im Kampf gegen Ebola auf den guten Willen: Beim medizinischen Personal will die Bundeswehr nur Freiwillige zum riskanten Einsatz in Westafrika entsenden.

Guinea
Guinea
Rotes Kreuz befürchtet erneute Attacken auf Ebola-Helfer

Acht Menschen starben bei tödlichen Angriffen auf eine Delegation aus Medizinern, Journalisten und Regierungsvertretern in Guinea. Das Rote Kreuz fordert besseren Schutz für die Ebola-Helfer.

Politik
Politik
Agrarminister will mehr freiwilligen Tierschutz im Stall

Angesichts von Kritik an der Massentierhaltung will Bundesagrarminister Christian Schmidt auf freiwilliger Basis mehr Tierschutz in den Ställen durchsetzen. Wo notwendig, werde er aber auch gesetzgeberisch handeln, sagte der CSU-Politiker am Mittwoch in Berlin.

NS-Verbrechen
NS-Verbrechen
93-Jähriger in 300.000 Mordfällen angeklagt

Die Staatsanwaltschaft Hannover klagt ein früheres Mitglied der Waffen-SS an. Der Angeklagte habe durch seine Arbeit in Auschwitz das systematische Morden in 300.000 Fällen unterstützt.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?