HOME
präsentiert von:

Stern Logo Ratgeber Geldanlage

Anzeige

„Kombinieren zählt, mit dem Sparstrumpf wird keiner glücklich“

Aber womit dann, wenn es um das liebe Geld geht? Gabi Helfenstein, Verkaufsleiterin von MoneYou, der Online-Marke der ABN AMRO Bank, erklärt die Bedeutung einer zeitgemäßen Geldanlage.

Gabi Helfenstein, Verkaufsleiterin MoneYou

Gabi Helfenstein, Verkaufsleiterin MoneYou

Viele Menschen vertrauen immer noch ihrem Sparbuch. Dabei ergibt das eigentlich kaum Sinn, weil es keine nennenswerten Zinsen gibt. Stimmt das?

Das Sparbuch ist tatsächlich noch weit verbreitet, in allen Altersgruppen übrigens. Wir haben vor einiger Zeit eine Umfrage zu den Sparvorlieben in der berühmten „Generation Y“ gemacht. Ein großer Teil gerade der jungen Menschen hat ein Sparbuch. Und ein Viertel der Befragten sogar noch ein Sparschwein. Wir beobachten aber auch einen Sinneswandel bei deutschen Sparern. Viele merken: Mit den niedrigen Zinsen komme ich nicht weit, wenn ich an den Vermögensaufbau oder die Altersvorsorge denke. Das Zinsniveau ist seit Jahren sehr niedrig und es wird sich wohl so schnell nicht erholen. Die Inflation frisst die niedrigen Zinsen auf, unterm Strich verliert man eventuell sogar Geld. Man sollte sein Sparverhalten den heutigen Bedingungen anpassen.


Warum zögern viele Menschen, ihr Geld besser anzulegen?

Es gibt Erhebungen, wonach nur jeder dreizehnte Deutsche Geld in einem Investmentfonds angelegt hat. Dabei ist das heute eine der wenigen Möglichkeiten, langfristig eine gute Rendite einzufahren. Viele wissen auch, dass man etwas tun sollte. Aber es gibt Tausende von Fonds. Wie soll man in diesem Finanzdschungel den richtigen finden? Man wird mit Fachchinesisch konfrontiert. Ein Termin beim Bankberater schreckt auch viele ab. Wir haben die Menschen daher gefragt, was sie sich wünschen für ihr Geld. Dabei kam heraus: Ein Anlageprodukt muss transparent, leicht zu verstehen und am besten auch selbst online zu managen sein. Deshalb haben wir letztlich nur drei Fonds aufgelegt, für jeden Sparertyp einen: für den sicherheitsorientierten, den wachstumsorientierten und den chancenorientierten.

Seit der letzten Finanzkrise haben Banken und Anlage-Investments nicht unbedingt den besten Ruf. Wie begegnen Sie den Vorbehalten der Kunden?

Diese Vorbehalte sind absolut nachvollziehbar vor dem Hintergrund der vergangenen Jahre. Mit der Alternative aber, dem Sparstrumpf zu Hause, wird langfristig auch niemand glücklich. Der wichtigste Ratschlag lautet: Nicht alle Äpfel in einen Korb legen. Das Geld verteilen auf verschiedene Anlageklassen. Wer alles auf eine Aktie setzt, geht ein größeres Risiko ein. Daher bieten wir nur Mischfonds an: Da wird das Geld in einem Mix zum Beispiel aus Aktien, Rentenpapieren bis hin zu Immobilien oder Edelmetallen angelegt. Einzelne Kursschwankungen können so auf lange Sicht meist ausgeglichen werden. Außerdem muss man sich überlegen, wofür man spart, für wie lange man das Geld also anlegen möchte. Für kurzfristige Sparziele – den Sommerurlaub, die Rücklage für die nächste Autoreparatur – ist ein Tagesgeldkonto empfehlenswert. Da bekommt man zwar keine grandiosen Zinsen, aber das Geld ist jeden Tag verfügbar. Für mittel- bis langfristige Sparziele – Altersvorsorge, Immobilienkauf – ist ein Mischfonds ideal.


Sie bieten diese Produkte nur online an. Auch dabei kann man sich Vorbehalte der Kunden vorstellen, wenn sie ihr Geld übers Internet anlegen sollen …

Online-Produkte entsprechen dem Bedürfnis vieler Menschen: das Leben selbst in die Hand zu nehmen, auch in Finanzdingen. Sich eben nicht von einem Bankberater überzeugen lassen zu müssen, bei dem mancher auch den Vorbehalt hat, ob der nicht auch vertriebsgesteuert berät. Wichtig ist: Angebote müssen unkompliziert, leicht verständlich, jederzeit und auch von zu Hause zu steuern und dazu transparent sein. Ich muss die Chancen und Risiken, die Kosten, die Zusammensetzung des Fonds, seine Entwicklung in den vergangenen Jahren und Monaten auf einen Blick online überprüfen können. Und natürlich muss man nachfragen können, per Mail oder über unseren Telefonservice. Dazu gibt es einen ganz pragmatischen Vorteil: Durch den Online-Auftritt fallen Verwaltungskosten weg, sodass wir unsere Angebote besonders attraktiv und kostengünstig gestalten können.

Partner-Tools