Startseite

Stern Logo Ratgeber Geldanlage

Die besten Seiten für Anleger

Sie wollen ständig auf dem Laufenden bleiben und Ihre Anlagen im Blick haben? Wir haben die besten Seiten zum Thema Geldanlage im deutschsprachigen Netz für Sie zusammengestellt.

  Ein Berater ist oft unersetzlich. Bei den ersten Informationen kann das Internet weiterhelfen

Ein Berater ist oft unersetzlich. Bei den ersten Informationen kann das Internet weiterhelfen

Die Verbraucherzentralen verfügen über gute Kompetenzen in Sachen Geldanlage. Wer der Ansprechpartner für Ihr Bundesland ist, können Sie über die Startseite der Verbraucherzentralen herausfinden. Ein persönliches Beratungsgespräch zum Thema "Geldanlage" ist allerdings mit Kosten verbunden. Gebündelte Online-Informationen gibt es unter www.verbraucherfinanzwissen.de.

Test.de, die Webseite der Stiftung Warentest, listet auch die Inhalte der "Finanztest"-Ausgaben. Viele Texte sind deswegen auch online abrufbar. Wer das komplette Heft lesen will, muss allerdings auch im Internet dafür zahlen.

Wenn Sie Ihre Wertpapiere im Blick halten wollen, sollten Sie einen Blick auf Onvista.de wagen. Das Anlegerportal listet Vergleiche und Kurse für ca. 20.000 Aktien weltweit mit bis zu 400 Kennzahlen pro Aktie, Kursabfragen, Analysen für 75 Branchen und über 70 Länder.

Finanzen.net: Die Alternative zu Onvista.

verbraucherschutz-magazin: Portal einer privaten Vermittlungsgesellschaft mit übersichtlichen Informationen zu vielen Anlageformen.

MANO-Dienste ist eine unabhängige Verbraucherplattform. Hier finden Sie Vergleiche, Tipps und aktuelle Nachrichten für Ihre Finanzen.

www.bvi.de: Das Portal des Bundesverbands Investment und Asset Management bietet Grundlagen, Hintergründe und Vergleiche. Viele brauchbare Links.

http://www.investmentfonds.de: Äußerst weitgespannte Darstellung. Neben Hintergrundinformationen auch aktuelle Kurse, Vergleiche von verschiedenen Banken. Enthält eine Vielzahl von Links.

stern.de-Vergleiche von Tagesgeld, Festgeld, Girokonten, Immobilienkrediten und vielem mehr

dis/bak

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools