HOME

Ihr Traum: Reich werden um jeden Preis

Sie heiraten alte, aber vermögende Männer, schicken ihre Kinder zu Miss-Wahlen oder vermarkten sich bis zum Umfallen - mit einem Ziel: Endlich reich zu werden. Lauren Greenfield hat die modernen Glücksritter porträtiert.

Kim Kardashian, 12, und ihre Schwester Kourtney (dritte von links), 13, bei einem Schulball in Bel-Air, Los Angeles, 1992. "Keeping Up with the Kardashians" ging 2007 auf Sendung. Im Jahr 2016 gehörte die Familie laut Forbes zu den höchstbezahlten Reality TV-Stars, mit einem Gesamtverdienst in diesem Jahr von 122,5 Millionen US-Dollar.

Kim Kardashian, 12, und ihre Schwester Kourtney (dritte von links), 13, bei einem Schulball in Bel-Air, Los Angeles, 1992. "Keeping Up with the Kardashians" ging 2007 auf Sendung. Im Jahr 2016 gehörte die Familie laut Forbes zu den höchstbezahlten Reality TV-Stars, mit einem Gesamtverdienst in diesem Jahr von 122,5 Millionen US-Dollar.

Vom Tellerwäscher zum Millionär: Der Traum nach schnellem Reichtum ist meist nicht mehr als eine Wunschvorstellung. Auch wenn man glaubt, dass Stars und Sternchen der Erfolg und damit die Dollarscheine nur so zufliegen - dahinter steckt eine Menge Arbeit. Laura Greenfield hat sich auf die Suche nach Menschen gemacht, die reich werden wollten - und es auch geschafft haben. Und dafür einen hohen Preis zahlten.

In dem Bildband "Generation Wealth" gibt sie den Glücksrittern ein Gesicht. Ihre Arbeit sei nicht nur eine Retrospektive, sondern auch eine Untersuchung von Reichtum in den vergangenen 25 Jahren. Greenfield ist mit ihren fotografischen Sozialstudien bekannt geworden. Vor allem das Projekt "Girl Culture" fand international Beachtung. Mit ihrem neuen Werk will sie nicht nur die Welt der immer schon Reichen abbilden, sondern Menschen porträtieren, die sich dorthin arbeiten mussten - mit welchen Mitteln auch immer. "Dieses Buch ist nicht über die Reichen, sondern über den Wunsch, reich zu sein - und dass um jeden Preis."

Das Buch "Generation Wealth" von Laura Greenfield erscheint am 15. Mai 2017 im Phaidon-Verlag und kostet rund 47 Dollar

kg

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren