Banken drängen reiche Deutsche zur Selbstanzeige

4. März 2013, 12:03 Uhr

Nach dem gescheiterten Steuerabkommen setzen Schweizer Banken jetzt auf Eigeninitiative. Reiche Deutsche sollen ihr Vermögen selbst offenlegen. Experten erwarten eine große Welle von Selbstanzeigen.

steuerabkommen, schweiz, deutschland, gescheitert, reiche deutsche, selbstanzeige

Das Kreditunternehmen "Credit Suisse" hat bereits eine Liste mit Fachanwälten zusammengestellt, um ihre Kunden zu beraten©

Nach dem Scheitern des Steuerabkommens zwischen Deutschland und der Schweiz drängen Schweizer Banken deutsche Kunden einem Bericht zufolge dazu, ihr verstecktes Vermögen per Selbstanzeige zu offenbaren.

Die "Süddeutsche Zeitung" zitierte den Steueranwalt Jan Olaf Leisner mit den Worten, in den kommenden beiden Jahren sei die "bislang größte Welle von Selbstanzeigen" zu erwarten. Schon jetzt hielten Finanzinstitute wie Credit Suisse Listen mit Fachanwälten für ihre Kunden bereit, die dabei helfen sollten, das unversteuerte Vermögen den deutschen Finanzbehörden zu melden.

Er sei sich sicher, dass schon in wenigen Jahren in der Schweiz "kein unversteuertes Geld" aus Deutschland mehr vorliegen werde, sagte der Anwalt der Zeitung. Unter anderem wegen angekaufter CDs mit Daten von Steuerhinterziehern haben Schweizer Banken seit Jahren immer wieder Ärger mit deutschen Steuerfahndern. Das deutsche Steuerabkommen mit der Schweiz war im Dezember nach monatelangem Ringen zwischen Koalition und Opposition endgültig gescheitert. Die Opposition sah in der geplanten Regelung noch zu viele Schlupflöcher für Steuersünder.

Zum Thema
Wirtschaft
Ratgeber
Ratgeber Geldanlage: Legen Sie Ihr Geld richtig an Ratgeber Geldanlage Legen Sie Ihr Geld richtig an
Ratgeber Altersvorsorge: So sorgen Sie fürs Alter vor Ratgeber Altersvorsorge Den Ruhestand sorgenfrei genießen
Tools und Vergleichsrechner
Krankenkassen-Vergleich Krankenkassen-Vergleich Sie suchen eine neue Krankenversicherung? stern.de findet die passende für Sie! mehr... >
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?

 

  von Amos: Ich werde von der Telekom mit tollen Angeboten zu schnellerem Internetzugang bombardiert.

 

  von Amos: Obwohl schon oft gestellt: bei trockener Straße ohne Schnee darf ich doch mit Sommerreifen fahren....

 

  von Amos: Habe von Bio-Mineralwaser gelesen. Was ist das oder was soll das?

 

  von Gast: Ich trainiere ca. 5-6 mal pro Woche und habe einen Ruhepuls von 35 mit 15 Jahren, leider bekomme...