Startseite

Stern Logo Steuererklärung

Welche Ausgaben Sie von der Steuer absetzen können

Kosten für die Fahrt zur Arbeit, Bewerbungen, Umzüge, Kinderbetreuung - all das sind Werbungskosten, die Arbeitnehmer über die Steuererklärung absetzen können. Doch es gibt noch mehr: Was Sie alles angeben dürfen.

  Meist müssen die einzelnen Posten nicht einmal aufgelistet werden: Die Werbungskostenpauschale beträgt 1000 Euro

Meist müssen die einzelnen Posten nicht einmal aufgelistet werden: Die Werbungskostenpauschale beträgt 1000 Euro

Über die Steuererklärung hat der Arbeitnehmer viele Möglichkeiten, den Staat an den Kosten für sein Berufsleben zu beteiligen. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte können einen guten Teil ihrer Ausgaben über die Werbungskosten absetzen, darunter die Fahrt zur Arbeit, Fachliteratur, Berufskleidung und Beiträge zu Berufsverbänden.

In vielen Fällen müssen Arbeitnehmer ihre Ausgaben nicht einmal detailliert auflisten - die Pauschale für Werbungskosten beträgt für 2011 genau 1000 Euro. Denn der Gesetzgeber hat den sogenannten Arbeitnehmer-Pauschbetrag mit dem Steuervereinfachungsgesetz von 920 Euro auf 1000 Euro erhöht

"Laut Gesetz sind Werbungskosten Ausgaben zur Erwerbung, Sicherung und Erhaltung der Einnahmen", erklärt Anita Käding vom Bund der Steuerzahler in Berlin. Am häufigsten fallen die Fahrtkosten für den Weg zur Arbeit an. Dafür kann ein Arbeitnehmer entweder die Entfernungspauschale geltend machen oder die Kosten.

Rechnungen für Fachliteratur sind Werbungskosten

"Für die Entfernungspauschale zählt in der Regel die kürzeste benutzbare Straßenverbindung oder die verkehrsgünstigere", sagt Käding. Es zähle nur ein Weg, also nicht Hin- und Rückfahrt. Pro Kilometer darf der Arbeitnehmer 30 Cent berechnen. "Es müssen aber volle Kilometer sein. Wenn ich eine Strecke von 9,5 Kilometern habe, darf ich nur 9 abrechnen. Gebe ich 10 an, wird das als Steuerhinterziehung gewertet." Welches Verkehrsmittel der Steuerzahler nutzt, ist egal.

Zu den vollständig absetzbaren Werbungskosten zählen neben Ausgaben für Berufsverbände und -versicherungen auch Bewerbungskosten und Rechnungen für Fachliteratur. "Wichtig ist es, dass auf den Quittungen steht, um was für Bücher es sich handelt", betont Uwe Rauhöft vom Neuen Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL). Bei Computern, Telefonen und anderen Arbeitsmitteln müssen Steuerzahler rechnen. "Die Voraussetzung dafür, dass ich etwas absetzen kann, ist, dass ich das Arbeitsmittel hauptsächlich beruflich nutze", sagt Rauhöft.

Auch Kosten für Umzüge werden berücksichtigt

Allerdings lassen sich nur Arbeitsmittel sofort absetzen, wenn sie nicht mehr als 410 Euro netto gekostet haben. "Bei höheren Beträgen muss ich die Kosten über die Nutzungsdauer verteilt absetzen. Die ist nach Gerät festgelegt", sagt Rauhöft. Wichtig zu wissen: Die Dauer wird nach Monaten gerechnet. Kauft ein Arbeitnehmer einen Computer etwa im Juli, kann er nur die Kosten für die Hälfte des Jahres berechnen.

Auch Kosten für Umzüge werden berücksichtigt. "Ein Umzug muss beruflich veranlasst sein. Ohne Arbeitsplatzwechsel wird das regelmäßig anerkannt, wenn sich der Weg zur Arbeit um mindestens eine Stunde verkürzt", erklärt Erich Nöll vom Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine (BDL). Als Werbungskosten anerkannt werden die notwendigen Auslagen für den Transport der Möbel und Umzugskisten von der bisherigen zur neuen Wohnung. Darüber hinaus sind die Ausgaben für die Wohnungssuche, Maklerkosten, doppelte Mieten und ähnliches absetzbar.

Bei Fortbildungen können Arbeitnehmer die Seminar- und Prüfungsgebühren sowie die Fahrt- und pauschaliert auch Verpflegungskosten geltend machen, wenn ein objektiver Zusammenhang mit dem Beruf besteht. "Auch Aufwendungen für Fremdsprachenunterricht können als Werbungskosten abgesetzt werden. Hier ist ein konkreter Zusammenhang mit der Berufstätigkeit erforderlich" sagt Nöll.

Mehr zum Thema im stern.de-Extra zur Steuererklärung

DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools