A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

US-Wirtschaft

US-Präsidentschaftswahl 2016
US-Präsidentschaftswahl 2016
Ihre Ehe, ihre Krisen, ihre Ziele - das ist Hillary Clinton

Sie machte ihren Mann Bill zum Präsidenten, war Senatorin und diente unter Barack Obama - nun greift sie zum zweiten Mal nach dem höchsten Amt in den USA: Hillary Clinton. Wer ist die Frau?

Wirtschaft
Wirtschaft
US-Arbeitslosenquote unverändert bei 5,5 Prozent

Die Arbeitslosigkeit in den USA hat sich im März nicht verändert. Die Erwerbslosenquote betrug 5,5 Prozent und blieb damit auf dem Niveau vom Vormonat, wie das Arbeitsministerium in Washington mitteilte. Das ist die niedrigste Arbeitslosenquote seit März 2010.

Einwanderungserlass
Einwanderungserlass
Richter stoppt Barack Obamas Neuerungen

Der Migrationserlass von US-Präsident Barack Obama wird erstmal nicht umgesetzt - zumindest solange, bis über die Klage von 26 Bundesstaaten entschieden wurde. Das ordnete ein texanischer Richter an.

Nachrichten-Ticker
US-Aktienindex Dow Jones erstmals über 18.000 Punkten

Gute Konjunkturdaten haben dem US-Leitindex Dow Jones einen nie dagewesenen Höhenflug verliehen.

Kuba und USA nähern sich an
Kuba und USA nähern sich an
Fidel Castros letzte Schlacht

Nach mehr als 50 Jahren Feindschaft wagen die USA und Kuba einen Neuanfang. Die Annäherung der Länder bedeutet auch einen Sieg für Revolutionär Fidel Castro - und gleichzeitig seine größte Niederlage.

Nachrichten-Ticker
US-Notenbank belässt Zinsen auf Rekordtief

Die US-Notenbank Federal Reserve belässt den Leitzins wie erwartet auf dem Rekordtief von null bis 0,25 Prozent.

Allzeithoch im Visier
Allzeithoch im Visier
Dax knackt 10.000-Punkte-Marke

Kauflaune am Aktienmarkt: Die Hoffnung auf eine weitere Lockerung der Geldpolitik im Euroraum beflügelt die Stimmung der Anleger. Der Dax nimmt Kurs auf sein Allzeithoch.

OECD-Einschätzung
OECD-Einschätzung
Die Eurozone bleibt Sorgenkind der Weltwirtschaft

Die Wirtschaftskraft der Eurozone besorgt die OECD. Sie sei eine große Gefahr für das weltweite Wachstum.

Nachrichten-Ticker
OECD: Eurozone ist "Risiko für weltweites Wachstum"

Die wirtschaftliche Entwicklung der Eurozone bereitet den Experten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Europa (OECD) Sorgen: Die Eurozone sei "zu einem großen Risiko für das weltweite Wachstum geworden, da die Arbeitslosigkeit auf hohem Niveau verharrt und die Inflation weiterhin deutlich unter der Zielvorgabe liegt", heißt es in dem Bericht.

Nachrichten-Ticker
Wirtschaft wächst in drittem Quartal um 0,1 Prozent

Die deutsche Wirtschaft ist im dritten Quartal vor allem wegen der Ausgaben der privaten Haushalte und des Staats leicht gewachsen.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?