HOME

Dieses Mini-Häuschen kostet eine glatte Million

Hübsch, 26 Quadratmeter klein, runtergekommen - aber mit 1a-Lage in London. Wer in dieses Mini-Haus einziehen will, muss mindestens eine Million Euro einplanen.

Die Schokoladenseite des Angebots.  http://www.douglasandgordon.com/

Die Schokoladenseite des Angebots.

http://www.douglasandgordon.com/

Wer träumt nicht von einem Haus in London? Und dann auch noch in einer angesagten Gegend wie ? Im Moment ist ein wahres Schnäppchen auf dem Markt – wer bereit ist, etwa eine Million Euro anzulegen, wird glücklicher Hausbesitzer. Das stilvolle Gebäude kostet umgerechnet etwa 700.000 Euro - aber mit Nebenkosten und den fälligen Renovierungen sollte man mindestens eine Million einplanen.

Zwei Etagen, eine Leiter

Dafür gibt es dann auch zwei Geschosse mit zusammen 26 Quadratmetern Fläche, das entspricht einem Quadratmeterpreis von ungefähr 27.000 Euro - natürlich ohne Sanierungskosten. Aber mit etwas bekommt man vielleicht noch die Genehmigung der Stadt, eine Terrasse auf dem Dach zu errichten – die käme dann noch obendrauf.

Traumhafte Lage

Vorteil ist natürlich die Lage. Das Miniaturanwesen liegt nur einen Katzensprung von der King's Road entfernt. Das Fenster aus dem ersten Stock überblickt den Park St Luke's Garden. Jeder Raum misst allerdings nur etwa 11 Quadratmeter, verbunden sind die Ebenen durch eine Stiege, Treppe kann man zu den schmalen Stufen kaum sagen. Etwas Gelenkigkeit sollte der neue Besitzer also mitbringen.

In einem Anbau – besser gesagt: einem Verschlag – von etwa vier Quadratmetern sind Küche und Bad untergebracht. Von außen sieht das Haus zwar winzig, aber durchaus hübsch aus. Es hat Charme und Stil. Innen erinnert es eher an eine Arbeiterbaracke beim Pipelinebau in Alaska. Das Bad ist schimmelig und verdreckt – die Küche schmutzig und heruntergekommen. Die Wände zieren ehemals weiße Fliesen - angebracht in verschiedenen Bauabschnitten. Aber sicher vor den 1960er Jahren – denn sie sind noch ohne Kleber und Verfugungen direkt in den Zement gesetzt worden.

Für Einsteiger oder Pendler

Kurz und gut: Wer hier leben will, muss alles entkernen lassen und neu einbauen. Decken und Treppen inklusive. Ed McCulloch vom Maklerbüro Douglas & Gordon ist allerdings recht stolz auf das Anwesen, denn es ist nur unwesentlich teurer als ein Appartement der Größe. "Das ist sicherlich eines unserer spannendsten Angebote", sagte er der "Daily Mail". "Der St Luke's Park ist eine der schönsten Anlagen in Chelsea." Man spare die Verwaltungskosten eines Appartement-Blocks und genieße mehr Privatsphäre.

McCulloch rechnet mit Kosten von einer Million Pfund bis zum Einzug. Er gibt zu bedenken: "Dafür ist es absolut einzigartig. Ich habe nichts Vergleichbares in Chelsea gesehen. Also ein Gebäude, das frei steht und noch kleiner ist." Seiner Meinung nach wird es später kein Problem sein, dass renovierte Häuschen weiter zu verkaufen. Es sei eine gute Investition und ein erster Schritt auf der Ochsentour des Immobilienbesitzes, wenn man es später weiterverkauft. Neben  Immobilien-Einsteigern eignet sich das Haus auch als Zweitwohnsitz für Pendler und regelmäßige Londonbesucher.

Mehr Charme als Neubauappartement hat es allemal.

Kra

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools