HOME

So lange müssen Sie fürs Eigenheim arbeiten

Die Immobilienpreise in Deutschland steigen - und zwar schneller als das Einkommen. Wie viele Jahreseinkommen Sie benötigen, um in deutschen Städten 100 Quadratmeter Wohnraum zu kaufen, zeigt diese Grafik

In steigen die Immobilienpreise schneller als die Einkommen. Das zeigt eine kürzlich veröffentlichte Postbank Studie deutlich: Insbesondere in Großstädten ist Wohneigentum mit einem durchschnittlichen Verdienst kaum bezahlbar. Sparen ist durch die Niedrigzinsphase unattraktiv geworden, da werden Immobilien zu einer begehrten Anlagemöglichkeit. Denn in den meisten Fällen können sich Immobilienkäufer sicher sein, dass sich eine Wohnung auch in einigen Jahren noch rentiert. Der Wohnraummangel beflügelt die Preise zusätzlich.

Die Statista-Infografik zeigt, dass für den Kauf von 100 Quadratmetern Wohnraum in München 21 mal das durchschnittliche regionale Jahreseinkommen aufgewendet werden müsste. Das Durchschnittseinkommen in München ist im Vergleich zwar relativ hoch, kann die Immobilienpreise aber nicht einholen. Ähnlich verhält es sich in Hamburg, Berlin und Frankfurt am Main. Rund sechzehn Jahresgehälter müsste man hier für eine Immobilie investieren.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren