Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Ein Schraubenzieher reicht und dieses Haus steht in vier Tagen

Billig und energiesparend bauen? Kein Problem – eine französische Firma bietet einen Bausatz an, der so einfach funktioniert wie Lego-Steine und obendrein spottbillig ist.

Lego Haus

Kurz vor der Fertigstellung - die Holzverschalung wird um die Isolierung verlegt.

Wohnen wird unbezahlbar. Mit Selbermachen kann man viel Geld sparen, aber nur wenn man handwerklich begabt ist. Eine französische Firma weiß Abhilfe: Multipod Studio bietet die Pop-Up House-Bausätze an, die sich kinderleicht zusammensetzen lassen. Normalerweise werden bei  Fertighäusern die Elemente in der Fabrik angefertigt und dann mit einem Kran auf der Baustelle montiert.

  Größere Hilfsmittel als als Haushaltsleitern werden nicht benötigt.

Größere Hilfsmittel als als Haushaltsleitern werden nicht benötigt.


Lego-Haus für Selbermacher

Das Modell von Multipod Studio geht einen anderen Weg: Die gelieferten Teile aus dem Bausatz lassen sich nur mit Muskelkraft transportieren und können auch von Laien zusammengesetzt werden. Ziel war es, die Montage so einfach wie einen Legobausatz hinzubekommen und tatsächlich soll ein Akkuschrauber als Werkzeug ausreichen. In einem Demonstrationsvideo bauen vier Männer das Haus in nur vier Tagen zusammen. Ihre einzige Hilfe bei der Konstruktion sind Haushaltsleiter und Schraubenzieher. Besondere Kenntnisse sind nicht notwendig, zwei linke Hände sollte man allerdings nicht mitbringen. Die vier Helfer gehen jedenfalls routiniert ans Werk. Ganz allein wird man es nicht schaffen, allein die wandhohen Isolierglasfenster dürften ein beträchtliches Gewicht haben.

Lego Hausbau

Der Plan des Hauses.

Sparpotential je nach Ausbaustufe

Das Besondere an dem Modell ist, dass es sich keineswegs um ein Billighaus handelt. Es sieht ausgesprochen schick aus und glänzt überdies als Passiv-Energie-Haus. Die Konstruktion basiert auf einem Holzrahmen, der mit großen Polystyren-Blöcken isoliert wird.  Das erste Musterhaus bietet eine Wohnfläche von 150 Quadratmetern und kostet ab 700 Euro/Quadratmeter für den Rohbau. Installation und Innenausbau mit Küche und Bad sind nicht inklusive, ebenso fehlen die Kosten für das Grundstück. Für ein einzugfähiges, schlüsselfertiges Haus mit Endausbau und ohne Eigenleistung muss man mit Kosten zwischen 1500 und 2000 Euro pro Quadratmeter rechnen. Bei der Planung ist es aber möglich, je nach Wunsch und Fähigkeiten Firmen- und Eigenanteil festzulegen. Je mehr man selbst übernimmt, umso günstiger wird der geschmackvolle Bausatz. Auch ist es möglich, teure Ausbaustufen erst später in Angriff zu nehmen. 

  Das Musterhaus wurde 2014 vorgestellt.  Im folgenden Jahr wurde mehrere Häuser realisiert, darunter dieses zweigeschossige Bürogebäude. 

Das Musterhaus wurde 2014 vorgestellt.  Im folgenden Jahr wurde mehrere Häuser realisiert, darunter dieses zweigeschossige Bürogebäude. 

Das erste Musterhaus besticht durch seine großzügige Anlage, es benötigt allerdings auch ein weitläufiges Grundstück, um zu Geltung zur kommen. Der individuelle Entwurf kann jedoch den persönlichen Bedürfnissen angepasst werden. Das Musterhaus ist kein reines Demonstrationsobjekt geblieben, nach der Präsentation  wurden sogar mehrgeschossige Bauten hergestellt. Das Konzept funktioniert also auch in der Praxis. Die Kosten bleiben vergleichbar, weil stets die gleichen Module benutzt werden - wie beim Legosystem. 


Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools