HOME

Dieser schimmelige Pferde-Schuppen kostet fast 3 Millionen Euro

Das Dach ist so undicht, dass man mit einem Regenschirm schlafen sollte, warnt der Makler. Trotzdem will er für diesen alte Stall fast 3 Millionen Euro haben.

Dieses Haus ging unberührt durch die Jahrzehnte.

Dieses Haus ging unberührt durch die Jahrzehnte.

Es gibt Anwesen, bei denen auch Makler zu Dichtern werden. Zu diesem Schuppen in Viertel Little Venice heißt es in der Anzeige:  "Er ist wunderschön verfallen, aber nun schreit er nach einer neuen Phase in seinem Leben. Die Geschichte dieses Hauses hat sich in jedem Winkel und jedem Riss niedergeschrieben. Es kann wie ein Buch gelesen werden. Es braucht jetzt eine vollständige Renovierung. Dieses freistehende Haus kann in ein Traumhaus über drei oder sogar vier Etagen ausgebaut werden."

Makler mit Humor

James Robinson, von der Makerfirma Lurot Brand, nimmt den Zustand des Anwesens mit Humor: "Dies Haus im Viertel Little Venice bringt die Beschreibung "noch nicht modernisiert" doch auf ein ganz neues Level." 

Derzeit ist das Gebäude vor allem verfallen. Ursprünglich handelte es sich nicht um eine mondäne Stadtresidenz, sondern um eine Garage mit einer einfachen Schlafstadt im Obergeschoss. Genaugenommen um eine Stallung. Gebaut wurden diese Hinterhofgassen nämlich noch zur Zeit der Kutschen. Überall in London gibt es diese versteckten Straßen mit ähnlichen Gebäuden. Im Erdgeschoss standen Kutsche und , darüber schlief der Kutscher. Die meisten Stallungen wurden längst in Wohnhäuser umgebaut.

An dem Verkauf musste der Makler lange arbeiten. "Wir haben 18 Jahre lang mit dem Besitzer gesprochen. Er wollte immer zum besten Zeitpunkt verkaufen. Also zum besten Preis." Bei diesem Gebäude hat man nichts verkehrt gemacht: "Nicht modernisierte Gebäude sind erstaunlich preisstabil."

Ausbau möglich

Seit der Nachkriegszeit wurde jedenfalls nichts mehr in die Gebäudesubstanz investiert. In den 60er Jahren wurden noch ein paar Möbel und großgemusterte Tapeten hinzugefügt. Seitdem schlief das Gebäude vor sich hin. "Das Dach ist ziemlich hinüber. So schlimm, dass sie wie in dem Film "Chitty, Chitty Bang Bang" mit einem ins Bett gehen sollten", warnt Robinson. Nun soll es fast 3 Millionen Euro kosten. Der Vorbesitzer hatte kein Geld in die nötigsten Reparaturen gesteckt. Von ihm steht noch ein altes Auto in der Garage. Selbst die untere Verkleidung der Decke ist bereits in Teilen in die Tiefe gestürzt. Robinson: "Das ist das erste Haus, das ich sehe, mit Sielen innen und außen, damit das Regenwasser ablaufen kann." 

Prominente Vorbewohner

Der Wert ergibt sich durch die Lage. Der angeschimmelte Schuppen liegt in der Nähe der Abbey Road Studios – zwischen Hyde und Regent's Park, direkt am Bahnhof Paddington. Mehr London gibt es nicht.  Wer dieses Anwesen kauft, kann also von Grund auf neu planen. Im Prinzip kann der neue Besitzer einen Keller und ein Dachgeschoss hinzufügen. Dann hätte der Stall mehr als 250 Quadratmeter Fläche. Mehr als die Grundmauern wird man von der Bausubstanz nicht bewahren können. Es sei denn man möchte in einer Zeit-Kapsel der schmuddeligen Seite des legendären Swinging London hausen.

Die Gasse kannte schon prominente Bewohner. Popstar Boy George hielt hier Hof und ein paar Häuser weiter lebte Sid Vicious von den Sex Pistols mit seiner Freundin Nancy Spungen, bevor sie in New York erstochen wurde.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren