HOME

Immobilienkauf: Diese 9 Punkte müssen Sie unbedingt beachten

Die Preise für Häuser und Wohnungen explodieren. Wegen der niedrigen Zinsen ist der Immobilienkauf für viele trotzdem attraktiv. Stiftung Warentest erklärt, worauf Immobilienkäufer unbedingt achten müssen.

Immobilienkauf

Der Traum vom Eigenheim

In vielen Städten sind die Immobilienpreise schon lange nicht mehr feierlich. Trotzdem sind die Preise 2016 noch einmal deutlich gestiegen, wie die Stiftung Warentest in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Finanztest" berichtet. Demnach war eine Eigentumswohnung laut Daten des Forschungsinstituts vdp Research Ende 2016 im Schnitt sieben Prozent teurer als ein Jahr zuvor. In München und Berlin stiegen die Preise gar um elf Prozent. Insgesamt hat Stiftung Warentest die Preise für 115 Städte auswerten lassen.

Immobilienkauf kann sich trotzdem lohnen

Trotz der hohen Preise ist Eigentum für viele nach wie vor attraktiv, denn die sind im Keller. Damit man sich beim Hauskauf nicht verkalkuliert, sollten Interessenten ein paar grundlegende Punkte beachten. Die Immobilienexperten von "Finanztest" haben die wichtigsten Knackpunkte zusammengetragen.

1. Lage beachten

Eine alte Immobilienweisheit lautet, beim Hauskauf müsse man vor allem auf drei Dinge achten: Lage, Lage, Lage. Denn in guten Lagen steigt der Wert tendenziell, während er in schlechten auch einbrechen kann. Das Problem: In Top-Lagen werden viele Interessenten derzeit kaum etwas Bezahlbares finden. Der Tipp der Finanztest-Experten: "Suchen Sie auch in der zweiten Reihe. Dort sind Immobilien deutlich günstiger und der Wohnwert ist oft gar nicht schlechter."

2. Kaufpreis einordnen

Die Preise sind in den letzten Jahren so stark gestiegen, dass es oft schwerfällt zu sagen, was noch angemessen ist. Wer herausfinden will, welcher Preis für eine bestimmte Gegend marktüblich ist, muss recherchieren. Neben der Übersicht von Finanztest bieten sich Grundstückmarktberichte der Gutachterausschüsse oder Preisspiegel von Maklerverbänden an.

3. Kaufpreis-Miete-Verhältnis ermitteln

Eine entscheidende Größe ist auch der Kaufpreis im Verhältnis zur Miete, die man mit der Vermietung des Objekts erzielen könnte. Das Verhältnis zeigt auch Selbstnutzern, welcher Preis noch angemessen ist. Wenn man mehr als 25 Jahresmieten zahlen muss, wird es kritisch. "Das 30-Fache der Jahresmiete und mehr sollten Sie selbst in attraktiver Großstadtlage nicht akzeptieren", schreibt "Finanztest".

4. Bausubstanz begutachten lassen

Was kaufen Sie da eigentlich? Ein Laie kann bei einer Besichtigung kaum beurteilen, wieviel Substanz hinter der Fassade steckt. Daher besser einen Bausachverständigen mitnehmen und auch nicht vergessen, Dachgeschoss und Keller anzuschauen.

5. Wichtige Unterlagen einsehen

Dazu zählen beispielsweise die Betriebskostenabrechnungen der Vergangenheit. Bei Eigentumswohnungen geben die Teilungserklärung und die Gemeinschaftsordnung Aufschluss darüber, wem was gehört und wer was nutzen darf. Auch die Protokolle der Eigentümerversammlungen sollte man sich beschaffen.

6. Genug Eigenkapital mitbringen

Wer kaufen will, sollte laut "Finanztest" mindestens 10 bis 20 Prozent des Kaufpreises sowie die Nebenkosten aus eigener Tasche stemmen können. Dazu zählen die Grunderwerbsteuer, Notar, Grundbuchamt und Makler - die Nebenkosten können sich auf bis zu 16 Prozent des eigentlichen Preises summieren.

7. Kreditangebote vergleichen

Zur Finanzierung des Haus- beziehungsweise Wohnungskaufs sollte man sich immer mehrere Angebote bei Banken und Kreditvermittlern einholen. Auf die gesamte Laufzeit gesehen summieren sich auch kleine Zinsunterschiede zu großen Summen.

8. Lange Zinsbindung sichern

Die aktuellen Niedrigzinsen sollte man für möglichst lange Zeit festschreiben lassen - für 15 oder 20 Jahre oder für die gesamte Laufzeit, empfiehlt "Finanztest". Bei kürzeren Laufzeiten bekommt man zwar noch günstigere Zinssätze, hat aber das Risiko, dass der Zins deutlich steigt.

9. Passende Tilgungsrate festlegen

Die Tilgung sollte zu Beginn bei mindestens zwei besser drei Prozent der Kreditsumme im Jahr liegen. Wer sich ein Sondertilgungsrecht oder einen Wechsel der Tilgungsrate zusichern lässt, kann flexibel auf veränderte finanzielle Rahmenbedingungen reagieren.

Immobilienpreise für 115 Städte und weitere Infos finden Sie kostenpflichtig auf www.test.de

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren