Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

"Luftverschmutzung hat Auswirkungen wie Massenmord"

Weltweit kämpfen Städte mit dem dichten Dunst. Smog ist ein Problem, denn der Nebel macht krank. Die Arte-Dokumentation "Dicke Luft - Wenn Städte ersticken" zeigt, dass Smog nicht nur asiatische Mega-Citys lahmlegt. 

Shanghai im Smog

Hier verhüllt Smog die Stadt Shanghai beim Sonnenaufgang. Viele der asiatischen Mega-Citys kämpfen mit schlechter Luft.

Jedes Mal sind es erschreckende Bilder: Dichter Smog verhindert die Sicht in Großstädten. Menschen tragen Atemschutzmasken. Peking oder Indiens Hauptstadt Neu Delhi sind betroffen, aber auch europäische Städte. Um die Jahreswende gab es zum Beispiel ein Silvester-Feuerwerk-Verbot in vielen italienischen Städten, um die Smog-Belastung nicht noch schlimmer zu machen. Die Arte-Doku "Dicke Luft - Wenn Städte ersticken" geht an diesem Dienstag  um 20.15 Uhr der Luftverschmutzung auf den Grund.

Neu Delhi im Smog

Schauplatz Indien. Hauptstadt Neu Delhi. Sie gehört zu den am stärksten betroffenen Städten der Welt. Wegen der dramatischen Luftverschmutzung wurden erst vor kurzem Fahrverbote in der 17-Millionen-Metropole verhängt. Die Doku-Macher trafen sich mit einem Wissenschaftler, der dort regelmäßig Messungen macht. Er sitzt in einer Rikscha und hält ein Messgerät in der Hand. Der Verkehr rauscht an ihm vorbei. Die Werte? Erhöht.

Die Doku beruft sich auf Zahlen der Weltgesundheitsorganisation WHO, Studien und Einschätzungen von Wissenschaftlern. "Luftverschmutzung hat Auswirkungen wie Massenmord", ist auf dem Off zu hören. Sie verursache jährlich den vorzeitigen Tod von Millionen Menschen.

Hat Smog Auswirkungen auf Babys?

Mit Grafiken und Animationen versucht die Doku, das komplexe Thema rund um Feinstaub und Gase anschaulich zu machen. Fachleute im Labor erklären, wie sie Feinstaub untersuchen. Und es werden Studien vorgestellt: Zum Beispiel wollen Forscher im französischen Grenoble anhand von Messungen bei schwangeren Frauen herausfinden, ob die Luftverschmutzung Folgen bei Embryos hervorruft.

Die Luftverhältnisse beeinträchtigen den Alltag von Menschen. Eine Familie in China berichtet, dass sie jeden Tag die Werte verfolge und dann entscheide, ob das Kind draußen spielen darf.

Smog-Katastrophe: Der schmutzige Nebel von Peking
  Spaziergang durch den Smog:  Erstmals in dieser Jahreszeit musste die chinesische Hauptstadt die zweithöchste Alarmstufe "Orange" ausrufen.

Spaziergang durch den Smog:  Erstmals in dieser Jahreszeit musste die chinesische Hauptstadt die zweithöchste Alarmstufe "Orange" ausrufen.

Kohleindustrie: Asthma bei Kindern

In einer indischen Region - einem riesigen Kohleindustrie-Standort - erzählt ein Arzt in einem Krankenhaus: "Unsere Lungen sind angegriffen." Es gebe eine Zunahme von Lungenkrankheiten und Allergien. Ein Junge berichtet, dass er Asthma habe und nicht lange rennen könne.

Der Doku zufolge müssen vor allem schnell wachsende Großstädte mit dem Problem Luftverschmutzung kämpfen, wie zum Beispiel in China oder in Indien. Aber auch Europa ist betroffen. Athen, Berlin, Paris etwa.
Ein Messgerät in der französischen Hauptstadt. Auch hier: Erhöhte Werte.

Erderwärmung vs Luftverschmutzung

Die Doku erwähnt auch die Anstrengungen, die Regierungen machen, um die Luftverschmutzung zu verringern. Aber auch Kritiker kommen zu Wort, die mehr Engagement fordern. In der 90 Minuten langen Doku warnt ein Wissenschaftler davor, dass das Problem Luftverschmutzung in den Hintergrund gerückt sei - wegen der Debatte um die Erderwärmung. Doch Luftverschmutzung sei bereits jetzt da.

kg/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools