HOME

Aktien New York: Dow bröckelt ab

New York - Die US-Aktienmärkte haben wegen anhaltender Turbulenzen um die US-Regierung die Handelswoche mit leichten Verlusten abgeschlossen. Der Dow Jones Industrial endete mit einem Minus von 0,35 Prozent bei 21 674 Punkten und verbuchte damit einen Wochenverlust von 0,8 Prozent. Der Euro verteidigte im US-Handel seinen Vorsprung aus dem europäischen Geschäft und kostete zuletzt 1,1764 US-Dollar.

Logo DAX

Börse in Frankfurt

Verunsicherung um Trump drückt auch auf den Dax

Dow mit höchstem Tagesverlust seit drei Monaten

Erholung an US-Börsen

Dow erleidet größtes Wochenminus seit März

Börsen-Talfahrt nach Aussagen Trumps zu Nordkorea

Korea-Krise drückt Dow erneut leicht ins Minus

Trump stoppt Rekordlauf des Dow

US-Leitindex schafft neunten Rekordtag in Folge

Dow Jones mit achtem Rekordtag

Aktien New York Schluss: Dow knackt 22 000 Punkte

Neuer Dow-Rekord - 22 000 Punkte fallen nicht

Freude bei den Börsenhändlern

Dow Jones schließt erstmals über 20.000-Punkte-Marke

Die Fassade der Börse an der New Yorker Wall Street

Dow Jones schließt erstmals über 19.000 Punkten

Die Wall Street scheint nicht beunruhigt

Dow Jones kurz nach Trumps Wahlsieg auf Allzeithoch

Afghanistan
Ticker

News des Tages

Zwei Tote bei Taliban-Anschlag auf deutsches Konsulat in Afghanistan

Sarao drohen 30 Jahre Haft

Britischer "Flash-Crash"-Händler gesteht Börsenmanipulation

Der Sitz von Nav Sarao Futures Limited in London. Firmenchef Navinder Singh Sarao wurde verhaftet.

"Flash Crash"

Verantwortlich für Börsencrash 2010? Polizei verhaftet Briten

Yanis Varoufakis bei den Verhandlungen in Brüssel

Schuldenstreit

Griechenland will Reformen nach Einigung fortsetzen

Wall Street nach Äußerungen von Fed-Chef tief im Minus

Der Dax ist am Dienstag auf den höchsten Stand seiner fast 25-jährigen Geschichte geklettert.

Rekordkurs

Dax klettert auf Allzeithoch

Trauernde haben an der Marathonstrecke Blumen und Karten niedergelegt. Nach jüngsten Angaben der Behörden starben bei den Anschlägen drei Menschen, mehr als 170 wurden verletzt.

Anschlag in Boston

Feuerwehr setzt 50.000 Dollar Belohnung aus

Hurrikan "Sandy" hat an der US-Ostküste große Verwüstungen hinterlassen. Die Wirtschaft wird der Sturm aber nicht nachhaltig schädigen.

Wochenmarkt - die Wirtschaftskolumne zum Wirbelsturm

"Sandys" gute Seite

Aktie auf Rekordhoch

Apple ist das wertvollste Unternehmen der Welt

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools