A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Zahlungsunfähigkeit

Teldafax-Insolvenz
Teldafax-Insolvenz
Bayer Leverkusen muss 16 Millionen Euro zurückzahlen

In den Jahren 2009 bis 2011 hatte Bayer Leverkusen Sponsorengelder von Teldafax kassiert, obwohl der Billigstromanbieter pleite war. Nun muss der Club 16 Millionen Euro an die Gläubiger abtreten.

Sport
Sport
Gericht: Bayer Leverkusen muss 16 Millionen zurückzahlen

Dem Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen droht eine erhebliche finanzielle Belastung: Der Verein muss den Gläubigern des 2011 pleitegegangenen Billigstromanbieters Teldafax mehr als 16 Millionen Euro früherer Sponsorengelder zurückzahlen.

Eskalation im Schuldenstreit
Eskalation im Schuldenstreit
Argentinien verklagt USA bei Internationalem Gerichtshof

Im Konflikt mit US-Hedgefonds greift Argentinien nach dem letzten Strohhalm: Buenos Aires schaltet den Gerichtshof der Vereinten Nationen ein. Das Land sieht sich in seiner Souveränität verletzt.

Nachrichten-Ticker
Argentinien schlittert erneut in die Staatspleite

Nach dem Scheitern der Verhandlungen mit zwei US-Hedgefonds über seine Schulden schlittert Argentinien zum zweiten Mal in 13 Jahren in eine Staatspleite.

Nachrichten-Ticker
Argentinien schlittert in die Staatspleite

Nach dem Scheitern der Verhandlungen mit zwei US-Hedgefonds über seine Schulden schlittert Argentinien zum zweiten Mal in 13 Jahren in eine Staatspleite.

Nachrichten-Ticker
Argentinien schlittert in zweite Staatspleite

Nach dem Scheitern der Verhandlungen mit zwei US-Hedgefonds über seine Schulden schlittert Argentinien zum zweiten Mal in 13 Jahren in eine Staatspleite.

Keine Einigung mit Hedgefonds
Keine Einigung mit Hedgefonds
Argentinien ist pleite

Die Last-Minute-Verhandlungen mit US-Hedgefonds sind gescheitert. Damit ist Argentinien nach 13 Jahren erneut Bankrott. Für die Menschen im Land könnte die Pleite schwerwiegende Folgen haben.

Argentinien
Argentinien
Präsidentin Kirchner will Staatspleite verhindern

Alarmbereitschaft in Argentinien: Dem Land droht die Zahlungsunfähigkeit, doch noch versucht Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner die Gläubiger zu beruhigen. Keine leichte Aufgabe.

Nachrichten-Ticker
Bulgariens Regierung eilt Banken mit Notkredit zur Hilfe

Mit einem milliardenschweren Notkredit für die Banken des Landes hat Bulgarien die seit Tagen um ihre Ersparnisse bangenden Bürger offenbar beruhigen können.

Nachrichten-Ticker
Argentinien muss US-Hedgefonds Milliardensumme zahlen

Argentiniens Präsidentin Cristina Kirchner ist Befürchtungen entgegengetreten, das Land stehe nach einer Justizniederlage gegen US-Investoren kurz vor der Pleite.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?