A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Zahlungsunfähigkeit

Wirtschaft
Wirtschaft
Prokon-Gründer unter Verdacht der Insolvenzverschleppung

Gegen den Gründer der zahlungsunfähigen Windenergie-Firma Prokon Regenerative Energien, Carsten Rodbertus, ermittelt die Staatsanwaltschaft Lübeck wegen Insolvenzverschleppung.

Wirtschaft
Wirtschaft
Krise um portugiesische Großbank entspannt

Die Krise um die portugiesische Großbank Banco Espírito Santo (BES) hat sich entspannt. Portugals Regierung und die Zentralbank versicherten, die Einlagen bei dem Geldhaus seien sicher. Der am Vortag ausgesetzte Handel mit Aktien der Bank wurde wieder aufgenommen.

Wirtschaft
Wirtschaft
Argentinien berät im Schuldenstreit mit Schlichter

Die drohende Staatspleite vor Augen hat eine argentinische Regierungsdelegation erste Gespräche in den USA aufgenommen.

Nachrichten-Ticker
Bulgariens Regierung eilt Banken mit Notkredit zur Hilfe

Mit einem milliardenschweren Notkredit für die Banken des Landes hat Bulgarien die seit Tagen um ihre Ersparnisse bangenden Bürger offenbar beruhigen können.

Nachrichten-Ticker
Argentinien muss US-Hedgefonds Milliardensumme zahlen

Argentiniens Präsidentin Cristina Kirchner ist Befürchtungen entgegengetreten, das Land stehe nach einer Justizniederlage gegen US-Investoren kurz vor der Pleite.

Nachrichten-Ticker
MtGox findet 200.000 Bitcoins in "digitalen Täschchen"

Die in schwere Turbulenzen geratene Bitcoin-Börse MtGox ist unverhofft auf einen virtuellen Geldsegen gestoßen.

Nachrichten-Ticker
Bitcoin-Börse MtGox richtet Krisen-Hotline ein

Die in schwere Turbulenzen geratene Bitcoin-Börse MtGox hat eine Telefonhotline für besorgte Kunden freigeschaltet.

Nachrichten-Ticker
Bitcoin-Börse MtGox beantragt Gläubigerschutz

Die vor kurzem aus dem Internet verschwundene Bitcoin-Börse MtGox hat in Japan Gläubigerschutz wegen drohender Zahlungsunfähigkeit beantragt.

Spannungen zwischen Kiew und Moskau
Spannungen zwischen Kiew und Moskau
Die Krim wird zum Krisenherd

Die neue ukrainische Regierung hat es schwer: Das Land ist fast pleite, und jetzt verschärft sich der Konflikt mit Russland. Im Zentrum: die ukrainische Halbinsel Krim mit ihren russischen Bewohnern.

Nachrichten-Ticker
Russland will neue Führung in Kiew nicht anerkennen

Der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew hat die Anerkennung der Übergangsregierung in der Ukraine durch den Westen scharf kritisiert.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?