Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Mit diesen Firmen steigt Bond ins Bett

Der neue Bond-Film "Spectre" ist eine gewaltige Produktwerbemaschine. Was Daniel Craig im Kampf gegen das Böse auch fährt, anzieht oder sich hinter die Binde kippt - Firmen zahlen Millionen, damit ihr Produkt ins rechte Kinolicht gerückt wird.

Aston Martin

Bewährte Partnerschaft:  In der Hälfte aller Bond-Filme fährt "007" einen Aston Martin. Für "Spectre" hat der britische Autobauer eigens ein neues Modell entworfen - den DB10.

Das deutsche Wort "Schleichwerbung" hat der Brite Daniel Craig wahrscheinlich noch nie gehört. Muss er auch nicht. Denn so offen wie der Bond-Darsteller in seinen "007"-Abenteuern Markenprodukte präsentiert, kann von schleichen keine Rede sein. Er fährt teure Autos, trägt Designerklamotten und trinkt sich durchs Getränkeregal der Sponsoren. Eine britische Lebensmittelzeitung rechnete jüngst vor, dass noch nie ein James Bond so viel Alkohol getrunken hat wie Daniel Craig.

Product Placement hat bei Bond-Filmen eine lange Tradition, doch so wild wie im aktuellen Film "Spectre" haben es die Produzenten wohl noch nie getrieben. Experten schätzen, dass die Filmemacher etwa zwei Drittel der Produktionskosten von 270 Millionen Euro allein durch bezahlte Produktplatzierungen wieder hereingeholt haben. Das wäre nochmal eine deutliche Steigerung gegenüber den Vorgänger-Filmen "Casino Royale" und "Ein Quantum Trost", bei denen jeweils etwa 100 Millionen an Sponsoring geflossen sein soll.

Die "FAZ" nennt "Spectre" den "längsten Werbespot der Welt" und die britische "BBC" fragte bereits im Vorfeld der Filmpremiere: "Geht Bond's Product Placement zu weit?" Schon zu Pierce Brosnans Zeiten habe es offene Werbeepisoden innerhalb der Filme gegeben. In "Casino Royale" erklärte Daniel Craig dann demonstrativ, er trage eine Omega und keine Rolex. In "Skyfall" trank er plötzlich Heineken-Bier statt Wodka Martini. Ob die exzessive Produktwerbung in "Spectre" das Kinovergnügen stört, können Bond-Fans ab 5. November selbst entscheiden. Mit welchen Markenprodukten sich James Bond darin herumschlagen muss, zeigt unsere Fotostrecke.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools