A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Arbeitslosigkeit

Politik
Politik
Juncker fordert von Griechenland weitere Reformen

Der künftige EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat die Griechen für ihre Reformbemühungen gelobt. Es müsse aber weiter gespart werden, sagte Juncker am Montag nach einem Treffen mit dem griechischen Regierungschef Antonis Samaras in Athen.

Politik
Politik
Künftiger EU-Kommissionspräsident Juncker besucht Athen

Der künftige Präsident der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, besucht heute Athen. Es ist seine erste offizielle Reise seit seiner Wahl zum Nachfolger von José Manuel Barroso.

Gaza-Konflikt
Gaza-Konflikt
Warum dieser Krieg so schwer zu stoppen ist

Nur zwei Stunden hat die Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas gehalten. Eine Lösung ist nicht in Sicht. Denn für beide Parteien ist in der Auseinandersetzung mehr zu holen als im Kompromiss.

Wirtschaft
Wirtschaft
US-Arbeitslosenquote steigt leicht an

Die US-Arbeitslosenquote ist im Juli überraschend leicht angestiegen. Nach Angaben des Arbeitsministeriums kletterte sie auf 6,2 Prozent - nach 6,1 Prozent im Vormonat. Experten hatten erwartet, dass die Quote unverändert bleibt.

Nachrichten-Ticker
Arbeitslosenzahl steigt wegen Sommerferien an

Durch die Sommerpause am Arbeitsmarkt ist die Zahl der Jobsuchenden in Deutschland im Juli leicht um 39.

Politik
Politik
Argentinien nach der Pleite: "Die Welt geht weiter"

Argentiniens Wirtschaftsminister Axel Kicillof war der Mann der Stunde. Der smarte 42-Jährige stand an vorderster Front im erbitterten Kampf gegen die "Aasgeier", also die Hedgefonds, die Argentinien mit richterlichem Segen aus den USA in die Knie zwingen wollten.

Politik
Politik
Hintergrund: Schwere Unruhen nach Staatsbankrott von 2001

Vor gut zwölf Jahren ging Argentinien pleite, soziale und politische Verwerfungen folgten. Unruhen erschütterten das Land. Der große Unterschied zur jetzigen Krise: Damals hatte der Staat kein Geld mehr, die Bürger waren unmittelbar betroffen.

Arbeitsmarkt
Arbeitsmarkt
Zahl der Arbeitslosen im Juli leicht gestiegen

Der deutsche Arbeitsmarkt ist stabil: Um 0,1 Prozent stieg die Arbeitslosenquote im Juli - weniger als in früheren Jahren. Grund für die Zunahme sei die Sommerpause, so die Bundesagentur für Arbeit.

USA
USA
Fed reduziert Konjunkturhilfe weiter und lässt Zinsen unverändert

Die US-Notenbank setzt ihre Anfang des Jahres begonnene Abschmelzung der Konjunkturhilfen fort. Den Leitzins tastet sie jedoch nicht an - noch nicht.

Wirtschaft
Wirtschaft
Bundesagentur dämpft Hoffnung: Arbeitsmarkt stagniert

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat die Hoffnung auf einen Jobaufschwung im zweiten Halbjahr weiter gedämpft.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?