Arbeitslosenzahl fällt auf 2,79 Millionen

27. September 2012, 09:58 Uhr

Diffuse Signale vom deutschen Arbeitsmarkt: Zwar sank die Zahl der Arbeitslosen im September. Der Rückgang fiel jedoch deutlich geringer aus als für die Jahreszeit üblich.

Arbeitslose, Arbeitsmarkt, Arbeitslosenzahlen, Konjunktur, August, Arbeitslosenzahl, Bundesagentur für Arbeit

2,788 Millionen Menschen waren im September offiziell arbeitslos gemeldet©

Die Konjunkturflaute zieht immer stärker auch den Arbeitsmarkt in Deutschland in Mitleidenschaft. Die Zahl der Arbeitslosen ging im September zwar um 117.000 zurück, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag in Nürnberg mitteilte. Der Rückgang fiel aber geringer aus als für die im September einsetzende Herbstbelebung üblich.

Insgesamt registrierte die BA 2,788 Millionen Arbeitslose. Das waren nur noch 7000 weniger als vor einem Jahr. Der Vorjahresabstand wird von Monat zu Monat geringer. "Die schwächere wirtschaftliche Entwicklung wirkt sich auf den Arbeitsmarkt aus", sagte BA-Chef Frank-Jürgen Weise. "Allerdings zeigt sich der Arbeitsmarkt insgesamt robust."

Unter Herausrechnung der jahreszeitlichen Schwankungen stieg die Arbeitslosenzahl im Monatsvergleich saisonbereinigt um 9000. Volkswirte hatten eine Zunahme um 10.000 erwartet. Dies ist nach den BA-Zahlen der sechste Monat mit einem saisonbereinigten Anstieg in Folge.

Zum Thema
Wirtschaft
Ratgeber
Ratgeber Geldanlage: Legen Sie Ihr Geld richtig an Ratgeber Geldanlage Legen Sie Ihr Geld richtig an
Ratgeber Altersvorsorge: So sorgen Sie fürs Alter vor Ratgeber Altersvorsorge Den Ruhestand sorgenfrei genießen
Tools und Vergleichsrechner
Krankenkassen-Vergleich Krankenkassen-Vergleich Sie suchen eine neue Krankenversicherung? stern.de findet die passende für Sie! mehr... >