HOME

Mit diesen zehn Tricks treiben Sie nervige Kollegen in den Wahnsinn

Wir alle müssen auch mit ätzenden Kollegen auskommen. Doch jetzt ist Schluss mit den Nettigkeiten - mit diesen Ideen können Sie unliebsame Büromitbewohner auf die Palme bringen. Garantiert!

Eine leichte Übung zum Einstieg: Die Rundmail über die ganz großen Verteiler. Das nervt so richtig, vor allem, wenn sich auch noch andere Kollegen an der Debatte beteiligen. Und die wird natürlich weiterhin an alle gesendet. Wenn Ihnen gerade nichts einfällt, warum Sie eine Rundmail starten könnten, nutzen Sie den Klassiker: "Ist bei euch auch gerade das System so langsam?"

Eine leichte Übung zum Einstieg: Die Rundmail über die ganz großen Verteiler. Das nervt so richtig, vor allem, wenn sich auch noch andere Kollegen an der Debatte beteiligen. Und die wird natürlich weiterhin an alle gesendet. Wenn Ihnen gerade nichts einfällt, warum Sie eine Rundmail starten könnten, nutzen Sie den Klassiker: "Ist bei euch auch gerade das System so langsam?"

Sie stehen stundenlang in der Pantry-Küche und quatschen, kommen spät zur Arbeit und kratzen früh wieder die Kurve - und weil dabei so viel Arbeit liegenbleibt, schieben Sie die Unterlagen einfach zu Kollegen rüber. Nervige Mitarbeiter gibt es leider in jedem Büro. Mal sind sie faul und lahm - und mal überengagiert und stressen andere Kollegen mit ihrem nutzlosen Enthusiasmus. Dagegen kann man wohl nichts machen. Oder?

Nein, ändern können Sie ätzende Kollegen nicht. Aber sich wenigsten ein bisschen über den ein oder anderen Streich freuen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem satten Grün auf der Tastatur? Oder exotischer Spracheinstellung bei der Google-Suche? Das sind die zehn besten Tricks, um nervige Büromitbewohner in den Wahnsinn zu treiben.


kg
Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren