HOME

"Meine Schwester sagt, ich sei ein Alien": Neunjähriger bewirbt sich bei Nasa

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat eine Stelle als "Planetary Protection Officer" ausgeschrieben. Ein Neunjähriger fühlt sich fit für den Job - und liefert in seiner Bewerbung stichhaltige Argumente.

Neunjähriger bewirbt sich bei Nasa

Neunjähriger bewirbt sich bei Nasa

So ein Anschreiben dürfte die Personalabteilung der Raumfahrtbehörde wohl nicht jeden Tag erhalten: Der Bewerber hat seinen Brief von Hand geschrieben, mit einem Bleistift. Die Schrift wirkt – zugegebenermaßen – noch etwas ungelenk. Dieser Umstand verwundert aber kaum, wenn man sich das Alter des Bewerbers vor Augen führt. Jack Davis ist gerade einmal neun Jahre alt und ist sich sicher: Er ist der Richtige für die offene Stelle als "Planetary Protection Officer" bei der Nasa, eine Art Planetenwächter.

Warum ausgerechnet er der perfekte Mann für den ist, dafür liefert der Neunjährige stichhaltige Argumente: "Ich bin noch jung, deshalb kann ich noch lernen, wie ein Alien zu denken."

"Mit freundlichen Grüßen, Guardian of the Galaxy"

Auch seine Schwester sei von seiner Qualifikation überzeugt: "Meine Schwester sagt, ich sei ein ." Außerdem habe er "fast alle Weltraum- und Alien-Filme" gesehen, die er in seinem Alter schauen dürfe. Nun hoffe er, auch bald die "Men in Black"-Reihe gucken zu können. Auch eine gewisse technische Kompetenz spricht er sich zu: "Ich bin großartig in Videospielen."


Seinen Brief unterzeichnet er mit den Worten "Mit freundlichen Grüßen, Jack Davis, Guardian of the Galaxy, vierte Klasse". 

Die Antwort der Nasa folgte prompt: James L. Green, Leiter der Abteilung für Planetenforschung, antwortete Jack, es sei "großartig", dass er sich für den Posten interessiere. Mit Aliens habe die Arbeit allerdings nichts zu tun: "Als Planetary Protection Officer verhinderst du, dass wir durch Proben vom Mond kleine Mikroben auf die Erde einschleppen." Auch umgekehrt sei es wichtig, dass durch die Erkundung des Weltalls keine irdischen Bakterien in das Sonnensystem gelangten. Der Job sei also "wirklich cool und sehr wichtig". 

Mit einer Einstellung des selbsternannten "Guardian of the Galaxy" klappt es leider nicht, aber Green stellt dem Neunjährigen einen möglichen Posten in Zukunft in Aussicht: "Wir sind immer auf der Suche nach cleveren Wissenschaftlern und Ingenieuren, die uns unterstützen." Er hoffe daher, dass sich Jack in der Schule anstrenge und gut lerne. "Wir hoffen, dich in Zukunft bei der Nasa begrüßen zu dürfen."


ikr

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools