A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Ökonom

Wirtschaft
Wirtschaft
Allianz: Niedrigzins belastet deutsche Sparer

Die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hat für deutsche Sparer laut einer Studie milliardenschwere Verluste zur Folge.

Wirtschaft
Wirtschaft
DIHK erwartet 10 Prozent Export-Minus nach Russland

Die EU-Sanktionen gegen Russland treffen schon jetzt viele deutsche Exporteure. "Wir erwarten für dieses Jahr einen Rückgang des Exports nach Russland um 10 Prozent".

Politik
Hintergrund: Die Kandidaten im Postenpoker

Wenn sich die EU-Staats- und Regierungschefs in Brüssel treffen, geht es um ein Paket von Personalentscheidungen. So muss ein neuer EU-Ratschef gefunden werden, ein neuer EU-Außenbeauftragter und ein hauptamtlicher Chef der Euro-Finanzminister.

Nachrichten-Ticker
Mindestlohn könnte offenbar massenhaft umgangen werden

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) rechnet einem Pressebericht zufolge damit, dass der ab 2015 geltende Mindestlohn mithilfe unbezahlter Mehrarbeit massiv umgangen werden könnte.

Wirtschaft
Wirtschaft
Kriselnde portugiesische Großbank BES wechselt Spitze vorzeitig aus

Die kriselnde portugiesische Großbank Banco Espírito Santo (BES) hat auf Druck der Zentralbank vorzeitig ihre Führung ausgewechselt.

Nachrichten-Ticker
Ex-Weltbank-Ökonom Ghani gewinnt Wahl in Afghanistan

Der frühere Weltbank-Ökonom Aschraf Ghani hat nach vorläufigen Ergebnissen die afghanische Präsidentschaftswahl gewonnen.

Wirtschaft
Wirtschaft
Deutscher Wachstumsmotor stottert =

Der deutsche Wachstumsmotor gerät ins Stottern: Die Produktion im Verarbeitenden Gewerbe ging im Mai zum dritten Mal in Folge zurück, wie das Statistische Bundesamt miteilte.

Wirtschaft
Wirtschaft
Ifo-Chef: Euroländer tricksen bei Schuldenberechnung

Umstrittene Haushaltspläne und Tricks bei der Berechnung von Staatsschulden setzen die angespannte Finanzlage vieler Euroländer aus Sicht von Ifo-Chef Hans-Werner Sinn zusätzlich unter Druck.

Serie
Serie "9 Milliarden. Wie werden alle satt?"
Die Ausbeutung der Bauern Afrikas

Mosambik verkauft seine Ländereien an Großunternehmer aus China, Brasilien und Japan. Und will damit die industrielle Landwirtschaft voranbringen. Was bedeutet das aber für die einheimischen Bauern?

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?