A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Ökonom

Wirtschaft
Wirtschaft
Arbeitsmarktboom: Staat mit höchstem Überschuss seit 2000

Deutschland macht seinem Ruf als Musterschüler in Sachen Staatsfinanzen alle Ehre.

Nachrichten-Ticker
Ukrainischer Wirtschaftsminister tritt zurück

Inmitten des Ukraine-Konflikts ist erneut ein Mitglied der ukrainischen Regierung zurückgetreten.

Wirtschaft
Wirtschaft
Immobilienmarkt und Auslandsinvestitionen in China stark abgekühlt

Die Aussichten für das Wachstum in China haben sich überraschend verschlechtert. Die ausländischen Direktinvestitionen brachen im Juli um knapp 17 Prozent drastisch ein, wie das Pekinger Handelsministerium am Montag berichtete.

China
China
Preise für Immobilien sinken deutlich

Der Immobilienmarkt in China hat sich weiter abgekühlt. Einen so deutlichen Preisrückgang gab es zuletzt 2011. Eine Rückkehr zu den hohen Wachstumsraten der vergangenen Jahre ist nicht in Sicht.

Sola Aoi
Sola Aoi
Japanischer Pornostar ist Sex-Lehrerin der Chinesen

Heimlich schauen sie sich ihre Sex-Videos an, nennen sie nur "die Lehrerin": Eine ganze Generation im prüden China wurde von einer japanischen Pornodarstellerin aufgeklärt.

Wirtschaft
Wirtschaft
Ökonom: Russischer Importstopp könnte Lebensmittelpreise drücken

Verbraucher in Europa könnten aus Forschersicht von den Einfuhrbeschränkungen Russlands für Lebensmittel profitieren. "Andere Abnehmer sind in dem Maße nicht leicht zu finden", sagte der Kieler Ökonom Klaus-Jürgen Gern der Nachrichtenagentur dpa.

Renzis Reformbemühungen
Renzis Reformbemühungen
Italiens Wirtschaft fällt zurück in die Rezession

Hiobsbotschaft für die neue italienische Regierung von Matteo Renzi. Aber nicht nur für ihn: Unerwartet schwache Konjunkturdaten lässt die Finanzmärkte nervös reagieren.

Sanktionen gegen Russland
Sanktionen gegen Russland
Müssen wir uns Sorgen machen?

Die EU hat Wirtschaftssanktionen gegen Russland verhängt. Doch die Russen könnten zurückschlagen und Deutschland den Gas- und Ölhahn zudrehen. Eine Situationsanalyse von

Portugiesische Krisenbank
Portugiesische Krisenbank
Espirito Santo erhält Milliardenspritze von der EU

Die Krise bei der Großbank EspiritoSanto hat in Portugal Angst vor einer Kettenreaktion ausgelöst. Die Zentralbank gab nun einen Rettungsplan bekannt, der die Bank vor dem Kollaps retten soll.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?