Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Amazon plant eigene Packstationen in Deutschland

Amazon will in Europa ein eigenes Netz von Packstationen aufbauen. Der Konzern sucht dafür derzeit in Stellenanzeigen Mitarbeiter in München. Es ist nicht der einzige Angriff auf die Deutsche Post.

Amazon arbeitet an Konkurrenz zu DHL Packstation

Die gelbe Packstation von DHL könnte schon bald Konkurrenz von Amazon bekommen

Konkurrenz für die DHL-Packstation: Der US-Internethändler Amazon will einem Medienbericht zufolge in Europas Großstädten eigene vollautomatische Packstationen aufbauen. Dort könnten Kunden ihre Bestellungen abholen und auch für Retouren zurückgeben, berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Mit dem Projekt "Amazon Locker" baue der US-Konzern seine Logistik-Struktur weiter aus und attackiere damit in Deutschland indirekt die Deutsche Post, deren 2750 Packstationen bislang auch Amazon-Kunden nutzten.

Amazon bestätigt dem Blatt zufolge die Pläne nicht, auch die Post kommentiert laut der Zeitung die drohende Konkurrenz nicht. Aber in Stellenanzeigen sucht der Konzern diverse Manager für die Standorte in München, Paris und Luxemburg, die das Packstation-System aufbauen sollen. "Amazon Locker ist eine aufregende neue Lieferlösung", heißt es in dem Jobangebot. "Dies ist Ihre Chance, Geschichte zu schreiben."

Amazon betreibt bereits Packstationen

"Amazon Locker" existiert bereits in den USA und Großbritannien, dort sind in zahlreichen Städten bereits Packstationen in Betrieb. Sie stehen auf öffentlichen Plätzen, in Einkaufszentren oder Supermärkten, in Drogerien, Metzgereien und Bibliotheken. Wann und in welchen Städten Amazon die ersten Packstationen in Deutschland errichtet, ist noch offen.

Die eigene Packstation ist Teil der Amazon-Strategie, sich unabhängiger von großen Paketdiensten wie DHL zu machen. Bei München betreibt der Konzern bereits ein eigenes Verteilzentrum. Zudem verhandelt Amazon derzeit in mehreren deutschen Städten mit Kurierdiensten, um eine Express-Lieferung innerhalb von 90 Minuten zu starten. Ultimatives Ziel könnte ein komplett eigenes Logistiknetz sein.  Wie diese Woche bekannt wurde, baut Amazon in den USA bereits still und heimlich eine eigene Fahrerflotte auf.

bak/Reuters
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools