Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Zahl der Arbeitslosen im Juli leicht gestiegen

Der deutsche Arbeitsmarkt ist stabil: Um 0,1 Prozent stieg die Arbeitslosenquote im Juli - weniger als in früheren Jahren. Grund für die Zunahme sei die Sommerpause, so die Bundesagentur für Arbeit.

  39.000 mehr Menschen als im Juni waren im Juli arbeitslos - 2,87 Millionen sind es nun insgesamt

39.000 mehr Menschen als im Juni waren im Juli arbeitslos - 2,87 Millionen sind es nun insgesamt

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juli um 39.000 auf 2.871.000 gestiegen. Das sind 43.000 weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) mitteilte. Die Arbeitslosenquote stieg gegenüber dem Vormonat um 0,1 Punkte auf 6,6 Prozent. Die Zunahme gehe allein auf die Sommerpause zurück, der Anstieg sei schwächer ausgefallen als für den Juli üblich, so die BA.

"Die Arbeitslosigkeit ist allein aus jahreszeitlichen Gründen angestiegen", sagte BA-Chef Frank-Jürgen Weise. "Der Arbeitsmarkt steht insgesamt stabil da." Saisonbereinigt sank die Arbeitslosenzahl in Deutschland im Juli um 12.000 auf 2,898 Millionen. Die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl nahm im Westen Deutschlands um 5000 und im Osten um 7000 ab.

car/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools