Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Das dürfen Sie im Garten und auf dem Balkon nicht tun

Dürfen Mieter auf ihrem Balkon Würstchen grillen? Oder gar Sex haben? Und kann der Vermieter meckern, wenn der Garten des Mieters verwildert? Oder Kindern das Spielen verbieten? Eine Übersicht über die Rechtslage. 

  Kinder dürfen im Garten spielen - da sind sich Gerichte einig. Kein Vermieter darf das Toben im Grünen per Hausordnung untersagen. Das gilt allerdings nicht für Tiefgaragen oder Kellerräume: Hier kann der Vermieter aus Sicherheitsgründen das Spielen verbieten. Im Garten muss das Spielzeug der Kinder wieder weggeräumt werden. Nicht vorgehen können Nachbarn oder Vermieter gegen Kinderlärm. Das gilt auch für Babygeschrei. Allerdings müssen Eltern darauf achten, dass Ruhezeiten (Nachmittags und am späten Abend) eingehalten werden. Und: Kinder haben das gleiche Recht wie ihre Eltern und dürfen Besuch bekommen - und mit den anderen Kindern gemeinsam spielen. Auch hier haben Gerichte sehr deutlich zugunsten der Kinder entschieden.

Kinder dürfen im Garten spielen - da sind sich Gerichte einig. Kein Vermieter darf das Toben im Grünen per Hausordnung untersagen. Das gilt allerdings nicht für Tiefgaragen oder Kellerräume: Hier kann der Vermieter aus Sicherheitsgründen das Spielen verbieten. Im Garten muss das Spielzeug der Kinder wieder weggeräumt werden. Nicht vorgehen können Nachbarn oder Vermieter gegen Kinderlärm. Das gilt auch für Babygeschrei. Allerdings müssen Eltern darauf achten, dass Ruhezeiten (Nachmittags und am späten Abend) eingehalten werden. Und: Kinder haben das gleiche Recht wie ihre Eltern und dürfen Besuch bekommen - und mit den anderen Kindern gemeinsam spielen. Auch hier haben Gerichte sehr deutlich zugunsten der Kinder entschieden.

Endlich Sonnenschein? Na, dann ab auf den Balkon oder in den Garten. Doch draußen gibt es einige Regeln, die eingehalten werden müssen. Denn auch wenn Garten und Balkon Teil der angemieteten Fläche sind, gibt es einige Einschränkungen in der Nutzung.

Gerade wenn es um die Pflege des Gartens geht, gibt es in der Regel klare Absprachen mit dem Vermieter. Ein Mieter, der nur gelegentlich den Rasen mäht oder die Blumen gießt, ist dem Vermieter keine Hilfe. Er braucht Verlässlichkeit. Übernimmt der Mieter die Gartenpflege, sollte er nicht einfach alles rausreißen, was ihm im Garten nicht gefällt - womöglich hat der Vermieter Sträucher und Hecken gepflanzt. Dann kann es schnell Ärger geben.

Allerdings: Die Rechtsprechung ist bisher sehr uneinig. Wo der eine Richter ein Auge zudrückt, verbietet ein anderer den Spaß. Ein Gericht in Düsseldorf verbot das Grillen auf dem Balkon vollkommen. Andere Gerichte urteilten hingegen, dass Qualm und Gestank andere Bewohner nicht stören darf, aber Grillen generell erlaubt sei.

Die Übersicht zeigt, was Mieter im Garten und auf dem Balkon so anstellen dürfen, welche Aktionen schlicht verboten sind und wo bis heute keine klare Line von den Gerichten gefunden wurde. Bei der "Stiftung Warentest" finden Sie eine Übersicht zu den Mieterrechten bei der Gartennutzung.

kg

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools