HOME

Bosch und Siemens widersprechen neuem Terminplan für Hauptstadtflughafen BER

Der neue Hauptstadtflughafen BER ist zum Spottprojekt geworden - immer wieder wird der Eröffnungstermin verschoben. Aktuell heißt es: bis Ende 2019. Doch große Baufirmen glauben nicht daran.

Baumaterial auf der Baustelle des Hauptstadtflughafens BER

Baumaterial auf der Baustelle des Hauptstadtflughafens BER

Die Eröffnung des neuen könnte sich bis mindestens 2020 verzögern. Wie "Bild am Sonntag" berichtet, haben wichtige Baufirmen dem neuen Rahmenterminplan widersprochen. Demnach soll der Flughafen eigentlich bis Ende 2019 in Betrieb gehen können.

Auch Siemens hat massive Bedenken

Am 1. September ordnete -Chef Engelbert Lütke Daldrup den Baufirmen schriftlich den Terminrahmen an. In einer Antwort der Rechtsabteilung von Bosch werden zunächst die Bemühungen des Flughafens gelobt. Allerdings heißt es dann: "Feststellen müssen wir allerdings, dass es hierzu mit uns keine Vereinbarung gibt und auch ein Anordnungsrecht des Auftragsgebers in baulicher Hinsicht nicht besteht." Daher müsse "dem Rahmenterminplan, jedenfalls bis zu einer detaillierten Prüfung, widersprochen werden".

Auf Anfrage teilte ein Flughafensprecher nun mit: "Wir sind zum Rahmenterminplan mit allen beteiligten Firmen in laufenden Abstimmungen. Das wird wegen der hohen Komplexität des Projektes bis zur endgültigen Fertigstellung so bleiben." Neben meldete auch Siemens massive Bedenken zum Terminplan an. In einem Schreiben vom 20. September kritisiert der Konzern, dass anhaltende Behinderungen und Verzögerungen ausgeblendet wurden.


Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren