Startseite

Bahn sagt auf Facebook leise sorry

Der Mainzer Hauptbahnhof ist nachts von Fernzügen abgekoppelt. Der Grund: Zu viele Krankmeldungen in der Urlaubszeit. Ein Bahn-Mitarbeiter entschuldigt sich auf Facebook. Das alles sei ein Sonderfall.

  Kein volles Programm: Die Bahn entschuldigt sich für den eingeschränkten Verkehr am Mainzer Hauptbahnhof.

Kein volles Programm: Die Bahn entschuldigt sich für den eingeschränkten Verkehr am Mainzer Hauptbahnhof.

Die Deutsche Bahn hat für das Chaos am Mainzer Hauptbahnhof wegen massiver Personalprobleme auf Facebook um Verzeihung gebeten. "Für die derzeitigen Einschränkungen möchte ich mich entschuldigen", antwortete ein Mitarbeiter am Mittwoch in dem Sozialen Netzwerk auf Beschwerden einer Nutzerin. Die Situation sei "wahrlich nicht schön".

Seit vergangenem Freitag ist der Verkehr am Hauptbahnhof nachts stark eingeschränkt - vom Fernzugverkehr ist die Landeshauptstadt in der Nacht abgekoppelt. Nach neuester Auskuft der Bahn werden die Probleme nicht wie eigentlich angekündigt am Montag behoben sein: "Ich gehe davon aus, dass es auch in der nächsten Woche zu Einschränkungen kommen wird", sagte ein Bahnbevollmächtigter am Mittwoch.

"Ein ähnlicher Vorfall ist mir nicht bekannt"

Die Bahn begründete die Probleme mit einem nicht vorhersehbaren hohen Krankenstand während der Urlaubszeit. Das Stellwerk könne nicht ausreichend besetzt werden. Sie spricht von einem Sonderfall. "Ein ähnlicher Vorfall ist mir nicht bekannt", versicherte eine Bahnsprecherin für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland. Die Personalplanung habe alles versucht, um für den Mainzer Hauptbahnhof einen regulären Betrieb zu gewährleisten. Das sei aber nicht möglich gewesen.

Es gibt auch andere Erfahrungen: Eine Reisende des ICE 1608, der den Berliner Hauptbahnhof am Dienstag um 16.16 Uhr verlassen sollte, berichtete, dass sie in Hamburg erst um kurz nach 23 Uhr eintraf - also mit fünf Stunden Verspätung. Ihr Zug sei zu spät losgefahren, unter anderem, weil die Bahn der Durchsage zufolge auf Zugpersonal gewartet habe. Dann habe der umgeleitete ICE zunächst lange in Magdeburg gestanden und sei in Hannover ausgesetzt worden. Als Grund habe eine Bahnmitarbeiterin gesagt, dass das Zugpersonal seit dem frühen Morgen im Einsatz sei und nicht mehr könne. Für die Fahrgäste stellte die Bahn Busse bereit, die nachts nach Hamburg fuhren.

mad/dho/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools