Großbanken sollen betrogen haben

13. Mai 2010, 10:43 Uhr

Laut einem Medienbericht ermittelt die New Yorker Staatsanwaltschaft gegen acht Banken. Sie sollen Rating-Agenturen beschummelt haben, um eine bessere Bewertung bei ihren Hypotheken-Geschäften zu bekommen. Der Verdacht richtet sich auch gegen die Deutsche Bank.

0 Bewertungen
New York Times, New York, Deutsche Bank, Rating, Agenturen,  Hypotheken, Papiere, Betrug, Goldman Sachs, Morgan
Stanley, UBS, Citigroup, Credit Suisse, Crédit Agricole, Merrill Lynch

Die Immobilienkrise in den USA beschäftigt die Wall Street weiter©

Haben sich Großbanken durch gezielte Falschinformationen bessere Bewertungen bei den Rating-Agenturen erschlichen? Laut einem Bericht der "New York Times" vom Donnerstag hat die New Yorker Staatsanwaltschaft Untersuchungen gegen acht Finanzinstitute eingeleitet - darunter auch die Deutsche Bank.

Die Ermittler gehen dem Verdacht nach, die Banken hätten Rating-Agenturen in die Irre geführt und sie so zu einer besseren Bewertung von Hypothekenpapieren gebracht, wie das Blatt berichtet. Demnach stehen neben der Deutschen Bank auch die Institute Goldman Sachs, Morgan Stanley, UBS, Citigroup, Credit Suisse, Crédit Agricole und Merrill Lynch im Visier der Ermittler.

Bei den hinters Licht geführten Rating-Agenturen soll es sich um Standard & Poors, Fitch und Moodys handeln. Durch die positiveren Bewertungen seien Investoren zum Kauf der Papiere veranlasst worden.

Auch Börsenaufsicht eingeschaltet

Das Büro des New Yorker Generalstaatsanwalts Andrew Cuomo und die Börsenaufsicht SEC arbeiteten bei den Untersuchungen "Hand in Hand", berichtete das "Wall Street Journal". Es handele sich bislang jedoch nur um Vorermittlungen. Die Investmentbank Morgan Stanley wies die Anschuldigungen zurück und erklärte, sie sei bislang nicht von den Behörden kontaktiert worden.

Wie die "New York Times" unter Berufung auf Ermittlungskreise berichtete, sollen die Hypotheken-Abteilung der Banken zudem Mitarbeiter der Rating-Agenturen angeheuert haben, um Hypothekenpapiere mit einer guten Bewertung auflegen zu können.

DPA/AFP
 
 
MEHR ZUM THEMA
KOMMENTARE (10 von 17)
 
Styx2007 (14.05.2010, 14:19 Uhr)
Ach wirklich????
Tolle Neuigkeit! Jedem Idioten sollte klar sein, dass bei diesem System der "tollen" Ratingagenturen, die von den banken bezahlt werden, deren Schrott sie zu prüfen haben, wohl nicht alles richtig laufen kann, oder?? Oder ist hier wirklich jemand so bescheuert und glaubt, dass sich die Ratinagenturen - die komischer weise alle in den USA sitzen - selber den Ast absägen, auf dem sie sitzen???? Dass da die banken vielleicht ein bischen frisierte Zahlen abgegeben haben, spielt da doch kaum noch eine Rolle. Das Grundprinzip ist schon mehr als grenzdebil und lässt doch gar keine Objektivität zu - jeder idiot sollte in der Lage sein, das zu begreifen!
axlxexxx (13.05.2010, 20:00 Uhr)
Bertolt Brecht...
...hatte doch auch schon was dazu gesagt...
chatahootchee (13.05.2010, 18:42 Uhr)
SCHON IMMER GESAGT:
Gestern war es 'crime', heute ist es 'banking'.
Onzapintada (13.05.2010, 18:35 Uhr)
Streiten wir uns doch nicht, wir wollen doch alle froehlich sein
In den USA gibt es immerhin eine Boersenaufsicht SEC, die dortige Staatsanwaltschaft erhebt sogar Anklage, und Gerichte dort werfen sogar manchmal Bankster in den Knast.

In D wuerde sich da Ganze so abspielen: Es ist doch egal, wer hier wen hinters Licht gefuehrt hat, die Rating-Agenturen die Banken, oder die Banken die Regierung, oder die Banken die Industrie, oder die Industrie die Arbeiter. Oder die Bankster die Mittelschicht. Oder neoliberalen Regierungs-Professoren im Auftrag der Banken die Oeffentlichkeit, damit diese Lohnverzicht und Vermoegenstransfer an die Geldelite gutheisst, damit letztere die naechste Blase aufpumpen kann. Und im Fall des Platzens leider, leider noch einmal zur Kasse bitten muss, um ihre Plaetze in den Luxus-Suiten der Ersten Klasse zu behalten.

Aber streiten wir uns doch nicht, wir wollen doch alle froehlich sein in unserem Hartz-4-Land.

Diese Diskussionen moegen ein paar dissidente Volkswirte und andere Akademiker fuehren, die Oeffentlichkeit braucht sich damit nicht zu belasten. Und Staatsanwaelte haben sich hier gefaelligst aus Angelegenheiten der Oberschicht herauszuhalten, es sei denn, einer der Oberen wie der Post-Chef kommt einer echten Oligarchin von ganz oben und ihrem PIN-Versand mit Mindestloehnen in die Quere.

Dann ist der Standort in Gefahr.
Da statuieren deutsche Richter schon mal ein Exempel.
RDUKE7777777 (13.05.2010, 18:01 Uhr)
Neueste Meldung
Was kommst als Nächstes?

Politiker verfolgen NICHT die Interessen der Bürger.
Die Wirtschaft will NICHT unser Bestes.
Deutschland wird NICHT in Afghanistan verteidigt.
jetrabbit (13.05.2010, 16:00 Uhr)
stern.de
ich muss mich manchmal über eure artikel wundern. es klingt so, als ob ihr erst heute herausgefunden habt, das bankster bankster sind.
Tommy1980 (13.05.2010, 15:32 Uhr)
gamew over
http://i39.tinypic.com/2m6a3ux.jpg
muemmelfrau (13.05.2010, 14:59 Uhr)
Hornberg
bla bla bla
hornberg ist gleich hinten links
AttaTroll (13.05.2010, 14:14 Uhr)
Bankster
Niemals zuvor hatten die Bankster so leichtes Spiel mit einer deutschen Bundesregierung: Wie haben eine Kanzlerin die nichts weiß und nichts kann und einen Finanzminister, der Geld kofferweise in Empfang nimmt und sich hinterher an nix erinnert. Was kann man von solchen Politikern auch schon erwarten?
Mastergirl (13.05.2010, 13:56 Uhr)
Große Koalition
eigentlich regiert Frau Merkel in einer großen Koalition mit dem Moppelchen Ackermann. Er ist der heimliche Koalitionspartner und nicht Westerwelle.
Tools und Vergleichsrechner
Krankenkassen-Vergleich Krankenkassen-Vergleich Sie suchen eine neue Krankenversicherung? stern.de findet die passende für Sie! mehr... >
 
Vergleichen, sparen, wechseln! Kfz-Versicherung Kfz-Versicherung Der Kfz-Versicherungsvergleich

Versicherungsbeiträge erhöht? Kündigen Sie jetzt und sparen Sie bis zu 700 Euro im Jahr. Zum Partnerangebot ...

 
Ratgeber
Ratgeber Eigenheim: Entspannt in die eigenen vier Wände Ratgeber Eigenheim Entspannt in die eigenen vier Wände
Ratgeber Energiesparen: Energie und Geld sparen Ratgeber Energiesparen Geldbeutel und Umwelt schonen
Ratgeber Altersvorsorge: So sorgen Sie fürs Alter vor Ratgeber Altersvorsorge Den Ruhestand sorgenfrei genießen
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von bh_roth: VPN-Server erkennbar?

 

  von Gast 92508: Welche Kühlschranktemperatur ist richtig

 

  von Gast 92503: Warum habe ich nach meiner Privatinsolvenz immer noch einen sehr schlechten Scorwert bei der Schufa...

 

  von Gast 92501: gibt es ökologische Fahrradbekleidung?

 

  von Gast 92499: Rechtsfrage

 

  von rocky1703: mein sohn ist 21 jahre und hat seine ausbildung abgebrochen abgebrochen muss ich weiter unterhalt...

 

  von Amos: Warum heißt es häufig "Freiheitsstrafe" statt "Gefängnisstrafe"? Klingt das...

 

  von Gast: Haben Sie Behindertenrabatte?

 

  von Amos: Was ist dran am möglichen Ende von AC/DC? Alles nur Spekulationen?

 

  von Gast 92465: ich habe bei meinem Nissan Pixo den Lüftungsmotor wegen Geräusche vor 1 Jahr austauschen lassen.

 

  von getachew: Wie kann man die Monatskarte der Bvg steuerlich absetzen?

 

  von Amos: Warum trägt der BVB auch ein VW-Logo auf dem Trikot? Aus Sympathie für Wolfsburg? Bisher hatten sie...

 

  von bh_roth: Zwei Windows Betriebssysteme auf einer Festplatte möglich?

 

  von Gast 92439: Temperatur schwankt im Kühlkombie von -20 bis - 12 Grad. warum?

 

  von Anoukboy: Ich bin Französin, habe mehrere Jahre in Deutschland gewohnt une gearbeitet. Ich ziehe nach...

 

  von Gast 92418: Daten von externer Festplatte auf PC laden?

 

  von Amos: Deutsche Spitzengastronomie wird zu 95% von männlichen Köchen dominiert. Köchinnen kenne ich...

 

  von Amos: Woher stammt die Unsitte, vieles als "vorprogrammiert" zu bezeichen? Statt...

 

  von Gast 92411: wie stelle ich meine e-mail adresse um?

 

  von gerti: suche eine alternative Pfanne zu Aluguss für Induktionsherd welche nicht so schwer ist...

 

stern Investigativ
Anonymer Briefkasten: Haben Sie Informationen für uns? Anonymer Briefkasten Haben Sie Informationen für uns? Hier können Sie uns anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen. Wir behandeln sie vertraulich.
 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug