Red-Bull-Erpresser geht Polizei in die Falle

11. April 2013, 15:38 Uhr

Er hatte gedroht, Red-Bull-Dosen mit Fäkalien zu verschmutzen und in Supermärkte zu stellen. Doch sein Plan ging schief. Bei einer fingierten Geldübergabe hat Salzburgs Polizei den Erpresser gefasst.

Red Bull, Erpressung, Lebensmittel, gefasst, 47-Jähriger, Österreich, Getränkehersteller,

Dank dieser Dosen ist Unternehmensmitgründer Dieter Mateschitz heute Milliardär. Einen Teil des Geldes wollte der Erpresser offenbar abhaben.©

Der mutmaßliche Erpresser des österreichischen Getränke- und Sportmarketingkonzerns Red Bull ist gefasst. Die Salzburger Polizei teilte mit, dass sie einen 47 Jahre alten Niederösterreicher festgenommen habe.

Die Polizei stellte den mutmaßlichen Erpresser am Mittwoch bei einer fingierten Geldübergabe in Mödling bei Wien. Das Motiv des 47-Jährigen dürfte Geldnot gewesen sein. In Briefen, E-Mails und SMS versuchte der Mann, Geld von dem Getränkeriesen zu erpressen. Ob es Mittäter gibt, ist laut den Ermittlern noch unklar.

Der Erpresser hatte seit Februar damit gedroht, Dosen mit Fäkalkeimen zu verunreinigen und in Supermärkte zu stellen. Kontaminierte Dosen seien aber nicht in den Handel gekommen, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA. Der Brausehersteller aus Fuschl am See hatte die Erpressung Mitte März selbst veröffentlicht.

Unternehmensmitgründer Dieter Mateschitz verfügt Medienberichten zufolge über ein Nettovermögen von rund sieben Milliarden Dollar und ist damit laut "Forbes"-Magazin der reichste Mann Österreichs und die Nummer 162 in der Welt. Red Bull kam demnach 2011 auf einen Umsatz von 5,6 Milliarden Dollar. Der Konzern ist in der Formel 1 mit einem Rennteam um den deutschen Weltmeister Sebastian Vettel am Start.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Erpresser Fäkalien Forbes Red Bull SMS Supermärkte Wien
Wirtschaft
Ratgeber
Ratgeber Geldanlage: Legen Sie Ihr Geld richtig an Ratgeber Geldanlage Legen Sie Ihr Geld richtig an
Ratgeber Altersvorsorge: So sorgen Sie fürs Alter vor Ratgeber Altersvorsorge Den Ruhestand sorgenfrei genießen
Tools und Vergleichsrechner
Krankenkassen-Vergleich Krankenkassen-Vergleich Sie suchen eine neue Krankenversicherung? stern.de findet die passende für Sie! mehr... >
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?