Schleckers Inneneinrichtung kommt unter den Hammer

6. November 2012, 17:20 Uhr

Regale, Hebebühnen und ein Werkstattkran des pleitegegangenen Drogeriemarktes Schlecker sollen versteigert werden. Mit den Erlösen sollen die Ansprüche der Gläubiger bedient werden.

2 Bewertungen
Versteigerung, Schlecker, Drogeriemarkt, Hammer, Industrieverwertungsgesellschaft HT, Insolvenzverwaltung

Auch 5000 Meter Regale will Schlecker versteigern. Die Erlöse sollen in die Insolvenzmasse fließen.©

Regale, Hebebühnen und Gabelstapler des insolventen Schlecker-Konzerns kommen unter den Hammer. Auch komplette Ladenausstattungen und weiteres Anlagevermögen werden am 28. November im Schlecker-Zentrallager in Ehingen versteigert, teilte ein Sprecher der Insolvenzverwaltung mit. Die Auktion durchführen wird die Industrieverwertungsgesellschaft HT mit Sitz in Hamburg. "Dann wird zum Höchstgebot jeder einzelne Gegenstand versteigert", sagte HT-Gesellschafter Tom Thomsen.

Die Erlöse fließen in die Insolvenzmasse, um die Ansprüche der Gläubiger zu bedienen. Ob es weitere Versteigerungen geben wird, war noch unklar. Bei der Auktion Ende November geht es um das sogenannte bewegliche Anlagevermögen Anton Schleckers. Versteigert werden sollen unter anderem Werkzeuge aus dem zentralen Logistikzentrum, Hebebühnen und ein Werkstatt-Kran aus der Kfz-Werkstatt für firmeneigene Fahrzeuge, aber auch Ladenausstattung mit rund 5000 Metern Regale, die auf einen quasi neuwertigen Zustand gebracht worden seien.

Auktionserlös noch nicht abschätzbar

Die Insolvenzverwaltung geht davon aus, dass vor allem Gewerbetreibende sich für die Auktion interessieren werden. Insgesamt 1000 Positionen, bestehend aus mehreren Teilen, stehen dann für Bieterangebote offen. Da es sich um gebrauchte Gegenstände handelt, sei die Kaufpreisfindung schwierig und daher eine Versteigerung die beste Möglichkeit der Veräußerung, sagte Thomsen.

Zum angestrebten Auktionserlös wollte sich Thomsen nicht äußern. "Im Moment ist das nicht abschätzbar." Das liege daran, dass der Wert bei Gebrauchtgegenständen sehr von der persönlichen Sicht des Interessenten abhänge. "Wir werden das erst bei der Versteigerung erfahren." Auch der Sprecher der Insolvenzverwaltung konnte das nicht einschätzen: "Je mehr wir erzielen, desto besser."

Auch Regionallager werden verkauft

Die Hamburger Firma HT ist nicht zum ersten Mal für die Insolvenzverwaltung im Fall Schlecker tätig. Nach dem der einstige Drogeriemarkt-Riese im Januar Insolvenz angemeldet hatte, übernahm HT die Inventarisierung, stellte also fest, was es alles an beweglichem Vermögen gibt.

Auch der Verkauf einiger Regionallager könnte bald zum Abschluss kommen, hieß es beim Insolvenzverwalter. Der beauftragte Makler sei sehr optimistisch, dass zeitnah neue Eigentümer für "eine gute Zahl" der 13 Regionallager gefunden werden.

Nach dem Scheitern der Rettung waren Ende Juni die Lichter bei Schlecker endgültig ausgegangen. Die Pleite kostete in Deutschland etwa 25.000 Menschen den Job.

pas/DPA
 
 
MEHR ZUM THEMA
Tools und Vergleichsrechner
Krankenkassen-Vergleich Krankenkassen-Vergleich Sie suchen eine neue Krankenversicherung? stern.de findet die passende für Sie! mehr... >
 
Vergleichen, sparen, wechseln! Kfz-Versicherung Kfz-Versicherung Der Kfz-Versicherungsvergleich

Versicherungsbeiträge erhöht? Kündigen Sie jetzt und sparen Sie bis zu 700 Euro im Jahr. Zum Partnerangebot ...

 
Ratgeber
Ratgeber Eigenheim: Entspannt in die eigenen vier Wände Ratgeber Eigenheim Entspannt in die eigenen vier Wände
Ratgeber Energiesparen: Energie und Geld sparen Ratgeber Energiesparen Geldbeutel und Umwelt schonen
Ratgeber Altersvorsorge: So sorgen Sie fürs Alter vor Ratgeber Altersvorsorge Den Ruhestand sorgenfrei genießen
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Hefe: Kaugummi

 

  von Gast 92241: Romantikkomödie vor 15 Jahren

 

  von Gast 92239: Wie heißt der Film

 

  von Gast 92237: Ist es eigentlich Illegal einen Falschparker zuzuparken?

 

  von Gast 92234: kann mann zwei Pc+s an einen Monitor anschliessen?

 

  von Amos: Auf Deutsche Bundespost folgte auf den Marken "Deutsche Post". Steht nur noch Deutschland...

 

  von Gast 92227: Fassadendämmung: Poroton oder Weichholzplatten, was ist wirtschaftlicher?

 

  von Gast 92225: Kann ich bei Cortisoneinahme in die sonne.

 

  von Gast 92223: Was passiert wenn ein Schiff von einem Blitz getroffen wird ?

 

  von Schuening: parkplätze vorm Geschäft seit 16 Jahren

 

  von Gast 92220: Batteriewasser nachfüllen - Vorher oder Nachher???

 

  von bh_roth: PKW-Maut vs Kfz-Steuer

 

  von Gast 92211: müssen arbeitgeber überstunden versteuern

 

  von Gast 92207: wie reagiert die russische Landbevölkerung auf das momentane politische Geschehnen mit der Ukraine

 

  von Gast 92200: Windows XP support eingestellt und updates gibt es noch!!!

 

  von Amos: Weitere 1,1 MILLIARDEN für den Hauptstadtflughafen: sind Mehdorn und Wowereit noch zu retten?

 

  von Gast 92195: Haben die Bayern neben dem besten Fussballverein gar auch die besten deutschen Autos?

 

  von Gast 92193: Mein Vater wird bald 68 Jahre alt, welche Pflegestufe kann man für ihn beantragen und wo müssen...

 

  von Gast 92188: zeckenmittel

 

  von commandercool667: Was sind die besten Kopfhörer fürs Büro?

 

stern Investigativ
Anonymer Briefkasten: Haben Sie Informationen für uns? Anonymer Briefkasten Haben Sie Informationen für uns? Hier können Sie uns anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen. Wir behandeln sie vertraulich.
 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug