HOME

Anwälte beraten kostenlos zum Rundfunkbeitrag

Kann man den Rundfunkbeitrag einfach umgehen? Oder muss ausnahmslos jeder bezahlen? Die Unsicherheit im Umgang mit der GEZ wächst. Die Deutsche Anwaltshotline bietet daher eine kostenlose Beratung an.

Beliebt war der Rundfunkbeitrag noch nie. Immer wieder wird die Gebühr, die Haushalte an die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) zu entrichten haben, als "Zwangsabgabe" bezeichnet. Mit Petitionen und allerlei Tricks versuchen Zahlungspflichtige den verhassten Beitrag abzuschaffen oder die Zahlung zu vermeiden. Zuletzt hatte der Wirtschaftsjournalist Norbert Häring mit dem sogenannten "Bargeldtrick" einen Weg gefunden, um den Rundfunkbeitrag zu umgehen - dabei wollte er eigentlich nur auf den Rückgang der Möglichkeiten zur Barzahlung aufmerksam machen. 

Mit seinem Versuch hat der unfreiwillige "GEZ-Rebell" die Debatte um den Umgang mit der GEZ wieder neu entfacht - zumal noch nicht klar ist, ob man die Rundfunkgebühr tatsächlich mit Härings Methode umgehen kann. Die Deutsche Anwaltshotline nimmt das zum Anlass für eine kostenlose Rechtsberatung rund um den Rundfunkbeitrag.

Großer Andrang erwartet

Ab kommenden Mittwoch wird die Hotline zunächst an vier Terminen je eine Stunde lang Fragen zum Rundfunkbeitrag beantworten und bei der Lösung von Problemen helfen. "Es gibt viel Unsicherheit zu dem Thema. Von unseren Kooperationsanwälten erfahren wir, dass es in letzter Zeit immer mehr Fragen zum Rundfunkbeitrag gibt", begründet Maximilian Oedinger von der Deutschen Anwaltshotline die Aktion. Sobald die Leitungen freigeschaltet werden, rechnet man mit einem großen Andrang, denn seit der Reform der Rundfunkgebühr 2013 muss prinzipiell jeder Haushalt die Abgabe in Höhe von 17,50 Euro entrichten. 

Doch es gibt auch Ausnahmen: Menschen, die Sozialhilfe beziehen oder eine Ausbildungsförderung erhalten, können beispielsweise vom Beitrag befreit werden. Ob man einen Anspruch auf Befreiung hat, oder wie man mit bereits erhaltenen Mahnbescheiden umgehen sollte, sind unter anderem die Themen, bei denen die Anwälte Rat anbieten können. Eine Anleitung zur GEZ-Vermeidung soll das Angebot aber nicht sein: "Unsere Beratung ist auf individuelle Fälle bezogen, in welcher auch allgemeine Fragen zum Thema Rundfunkbeitrag gestellt werden können . Generelle Tipps zur Umgehung können wir nicht geben", erklärt Oedinger.

Weitere Termine denkbar

Details zu der Telefonberatung sowie einige Hinweise zu möglichen Ausnahmefällen bei der Rundfunkgebühr finden sich auf der Internetseite der Anwaltshotline. Wer aufgrund belegter Leitungen nicht gleich durchkommt, sollte sich keine Sorgen machen. "Falls die Leitungen heiß laufen, können wir uns auch weitere Termine vorstellen", sagt Oedinger.

Kommentare (4)

  • Default Author

    Kaum eine andere Gebühr ist so unbeliebt wie der Rundfunkbeitrag. Warum ist das eigentlich so? Sollte uns gute TV-Qualität nicht auch Geld wert sein?

  • huckerh
    huckerh
    die GEZ ist eine kriminelle Vereinigung !!!!!
    mal googeln: "Der Fall Landshut"
  • guitar1951
    guitar1951
    Gute Qualität ist mit Sicherheit ihr Geld wert. Warum aber aus den Gebühren so unsinnige Veranstaltungen wie der "ESC" finanziert wird, erschliesst sich mir nicht!
  • huckerh
    huckerh
    gute Qualität ???!!!???

    Diese Propagandasender ARD und ZDF sind ein Beispiel für die "LÜGENPRESSE bzw. LÜGENMEDIEN".
  • guitar1951
    guitar1951
    Hör ich da "PEGIDA"?

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren