Startseite

Sechsmal "mangelhaft": Akku-Staubsauger sind hippe Schwächlinge

Handstaubsauger ohne Kabel und Beutel erscheinen praktisch, lassen aber den meisten Dreck liegen. Im Test fielen die futuristisch anmutenden Geräte reihenweise durch.

Stiftung Warentest prüft Handstaubsauger

Schwächelnde Handstaubsauger (von links nach rechts): Dyson, Bosch (beide "ausreichend"), Rowenta, Vax (jeweils "mangelhaft") und Miele (mit Kabel, "befriedigend")

Ohne lästiges Kabel und großen Beutel bieten sich Handstaubsauger als elegante Alternative zum klassischen Bodensauger an. Aber was hilft das schickste Design, wenn der Sauger seine Kernaufgabe nicht erfüllt? Fast alle von der Stiftung Warentest untersuchten Handstaubsauger ließen zu viel Dreck liegen - oder pusteten Teile gleich wieder als Feinstaub hinten raus.

So holte das Gerät von Black+Decker nur 20 Prozent des Staubs aus dem Teppich heraus, Vax schaffte 40 Prozent, Rowenta 43 Prozent. Zum Vergleich: ein starker Bodenstaubsauger schafft 80 Prozent. Zudem pusteten die Sauger bis zu zehn Prozent des eingesammelten Drecks als Feinstaub wieder hinten heraus - vor allem für Hausstauballergiker äußerst unschön. Und das bei Preisen von 200 Euro aufwärts.

Die meisten Handstaubsauger sind "mangelhaft"

Von acht getesteten Akkusaugern fielen sechs mit der Note "mangelhaft" durch. Die Modelle von Dyson und Bosch waren "ausreichend". Der Dyson v6 zog immerhin 75 Prozent des Prüfstaubs aus dem Teppich, doch bereits nach sieben Minuten im Power-Modus war der Akku leer. Für 375 Euro kann man mehr verlangen.

Als Alternative zu den Akkusaugern nahm Warentest zusätzlich zwei Handstaubsauger mit Kabel unter die Lupe: Der Miele-Sauger schnitt "befriedigend" ab, das AEG-Modell fiel ebenfalls mit "mangelhaft" durch. Der Miele ist der einzige, der einen auswechselbaren Beutel besitzt, alle anderen haben eine Staubbox, die man ausleeren muss, ohne sich dabei komplett einzustauben.

Fazit der Stiftung Warentest: Handstaubsauger mögen auf den ersten Blick praktisch und handlich erscheinen. Von der Leistung her eignen sie sich allenfalls als Zweitgerät, einen klassischen Bodensauger können sie nicht vollwertig ersetzen.

Den kompletten Test gibt es kostenpflichtig auf www.test.de

bak
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools