Startseite

Miese Stimmung in der deutschen Wirtschaft

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft ist so trüb wie der wolkenverhangene Herbsthimmel. Der Ifo-Geschäftsklimaindex sinkt zum sechsten Mal in Folge. Schuld ist die europäische Schuldenkrise.

  Die deutsche Konjunktur lahmt. Die Stimmung in den deutschen Firmen sinkt.

Die deutsche Konjunktur lahmt. Die Stimmung in den deutschen Firmen sinkt.

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich den sechsten Monat in Folge verschlechtert. Der Ifo-Geschäftsklimaindex sank im Oktober weiter von 101,4 auf 100,0 Punkte. Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn sagte am Mittwoch in München: "Die Wolken am deutschen Konjunkturhimmel verdunkeln sich."

Die befragten Unternehmen beurteilten ihre aktuelle Geschäftslage schlechter als im September. Die Geschäftserwartungen blieben auf niedrigem Niveau unverändert.

Konjunkturbarometer sinkt seit Mai

Das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer war angesichts der weltweit schlechteren Konjunkturaussichten und der ungelösten Schuldenkrise in Europa seit Mai jeden Monat gesunken. Banken-Volkswirte hatten für Oktober eigentlich eine leichte Verbesserung erwartet, weil sich die Lage an den Finanzmärkten stabilisiert hatte.

Aber in der Industrie ging die Stimmung weiter nach unten, weil die Betriebe mit ihrer aktuellen Geschäftslage deutlich weniger zufrieden waren. Die Kapazitäten seien schwächer ausgelastet. Auch im Handel und auf dem Bau wurde das Geschäftsklima schlechter. Für den ifo-Geschäftsklimaindex befragen die Konjunkturforscher jeden Monat rund 7000 Unternehmen.

DIHK bestätigt düstere Herbstprognose

Bestätigt wird der Ifo-Index von der Herbstprognose des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Demnach erwarten nur noch 18 Prozent der Firmen eine Verbesserung ihrer Geschäftslage, nach 25 Prozent im Frühsommer. Im Gegenzug haben sich bei 22 Prozent der Unternehmen die Geschäftserwartungen verschlechtert; im Frühsommer war dies lediglich bei 14 Prozent der Fall. Der DIHK begründet die schwindende Zuversicht vor allem mit der ungelösten Schuldenkrise in der Eurozone. Für die Umfrage wurden mehr als 28 000 Firmen befragt.

swd/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools