HOME

Wie eine Instagramerin mit einem Bild das größte Problem der Modeindustrie entlarvt

Was ist das größte Problem mit Kleidergrößen? Eine Instagramerin hat in einem Bild festgehalten, womit Kunden sich beim Shopping häufig rumärgern müssen.

Kleidergrößen sind ein Problem

Kleidergrößen sind immer wieder ein Problem. Die Instagramerin "Vanezia_Blum" zeigt das ganz deutlich mit nur einem Bild.

Schön, wenn man weiß, welche Größe man trägt. Doch diese Erkenntnis ist eigentlich kaum eine Hilfe beim Klamotten-Shoppen. Das weiß auch die Instagramerin "Vanezia_Blum", die mit einem einzigen Foto das Desaster in unzähligen Umkleidekabinen auf den Punkt bringt. Denn die Kleidergröße sagt leider nichts über Passform aus. Das Problem lässt sich vielleicht bei Mänteln und Pullovern noch kaschieren. Skinny-Jeans hingegen sind ein Größen-Kapitel für sich.

Im Grunde kennt jeder Shopper das Problem, wenn er die vermeintlich richtige Größe einer Hose anprobiert - und dann irritiert in den Spiegel guckt. Selbst bei sehr schlanken Menschen schieben sich bis dahin unsichtbare Pölsterchen am Hosenbund empor. Die Oberschenkel wirken massiv, der Hintern ist breiter. 

Kleidergrößen sind ein Problem

Kleidergrößen sind immer wieder ein Problem. Die Instagramerin "Vanezia_Blum" zeigt das ganz deutlich mit nur einem Bild.

Genau dieses Phänomen zeigt die Instagramerin mit ihrem Bild und schreibt dazu: "Hosen kaufen war früher immer eine Qual für mich - ich habe mich regelrecht davor gesträubt. In meinem Schrank lagen Hosen von Größe 36-44." Zwischen den zwei Bildern liegen nicht etwa Jahre. "Übrigens liegt zwischen den Bildern ein Zeitunterschied von circa 5 Minuten", schreibt sie. "Jeans ist nicht gleich Jeans & die Größe bedeutet erst recht nichts!", so die Social-Media-Nutzerin. 

+++ Dieses Kleider-Selfie führte zu einem Shirstorm +++


Kleidergröße: Eine Jeans, eine Größe - aber große Unterschiede

Auf dem Bild zeigt sie sich in zwei schmal geschnittenen Jeans. "Seht ihr wie unterschiedlich mein Körper aussieht auf den Bildern? Es ist beides die gleiche Größe, nur die Marke unterscheidet sich!", schreibt sie zu dem Bild. "Die Linke fällt aus wie eine kleine 36er, die Rechte wie eine große 38er." Zwei Jeans, eine Größe - und zwei ganz andere Passformen.


+++ So funktioniert die Schummelei mit den Kleidergrößen +++

Der Tipp der Instagramerin: "Kauft eine Hose nach dem Gefühl! Könnt ihr ohne zu ersticken den Knopf schließen? Könnt ihr in ihr 3 Stunden Autofahren? Müsst ihr immer an ihr rumzupfen? Eine Jeans soll unseren Körper umschließen & uns ein gutes Tragegefühl geben - keine schlechte Laune!" 

kg

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren