Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Investor Guttenberg: In diese coolen Technologien steckt er sein Geld

Karl-Theodor zu Guttenberg führt ein neues Leben als Investor in den USA. In einem Interview verriet er nun, in welche Branchen er sein Geld investiert - von Blockchain bis künstlicher Intelligenz.

Karl-Theodor zu Guttenberg

Ab und zu betritt Karl-Theodor zu Guttenberg noch deutschen Boden, wie hier im vergangenen Jahr auf Schloss Elmau. Ansonsten lebt und arbeitet er in den USA.

Was treibt Karl-Theodor zu Guttenberg, Ex-Verteidigungsminister und berühmtester Plagiator der Republik, eigentlich so in den USA? Er hat unter anderem die Beratungs- und Investmentfirma Spitzberg Partners in New York gegründet. Dem Magazin t3n hat KT nun erzählt, in welche Technologien er investiert - und was er von der deutschen Politik hält.

Als Investor gibt sich KT gewohnt modern und cool. So zählt er unter anderem die Hype-Technologie Blockchain zu seinen Lieblingsthemen. Entwickler rund um die Welt tüfteln derzeit an der Zukunftstechnologie, die den weltweiten Zahlungsverkehr revolutionieren soll. Auch an Startups aus den Bereichen "Life-Science" (Biomedizin und verwandte Bereiche) und "Cyber-Security" ist Guttenberg interessiert. Und natürlich hat Investor von und zu auch das Thema künstliche Intelligenz auf dem Zettel.

Guttenberg: "Der Politik in den Hintern treten"

Wie lahm wirkt gegen diese neue Startup-Welt doch die alte Politik in Deutschland. Der deutschen Politik müsse "mal in den Hintern getreten werden", sagt Guttenberg in dem Interview. "Wir honorieren in diesem Land einfach keine Menschen, die mit einer guten Idee gescheitert sind und damit Erfahrung gewonnen haben." Gemeint sind die Bedingungen für Gründer hierzulande.

Der Satz lässt sich aber auch hervorragend auf den gescheiterten Politiker Karl-Theodor zu Guttenberg münzen. Ganz abgeschlossen hat KT mit der deutschen Politik nämlich noch nicht. Von Horst Seehofer ließ er sich vorsorglich schon mal ins Kompetenzteam für die bayerischen Landtagswahlen 2018 berufen.

Vielleicht feiert der Name Guttenberg aber auch schon viel eher ein Comeback in der deutschen Politik: Karl-Theodors kleiner Bruder, Philipp Franz zu Guttenberg, ist Mitglied in Julia Klöckners Kompetenzteam in Rheinland-Pfalz. Sollte die CDU die Wahlen am 13. März gewinnen, könnte Freiherr und Forstwirt Philipp Umweltminister werden.

bak
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools