Startseite

"Haben Überwachung nie gewollt"

Der Überwachungsskandal hat Lidl stark getroffen, der Discounter kämpft verzweifelt um sein Image. Nun sollen die bespitzelten Mitarbeiter Einsicht in die Protokolle bekommen. Und erstmals äußerte sich die Unternehmensleitung im Gespräch mit stern.de dazu, warum die Überwachung nicht früher unterbunden wurde.

Der Lebensmitteldiscounter Lidl will im Überwachungsskandal den Betroffenen Einsicht in die Aufzeichnungen gewähren. Dies teilte das Unternehmen in Neckarsulm bei Heilbronn mit. Es habe seine Mitarbeiter deutschlandweit informiert, in welchen Filialen im vergangenen Jahr Detektive eingesetzt worden seien, um Waren gegen Diebstahl zu sichern. Insgesamt seien Detektive in 219 von über 2.900 Filialen in Deutschland zum Einsatz gekommen. Der stern und stern.de hatten die systematische Bespitzelung von Mitarbeitern aufgedeckt.

Jürgen Kisseberth, Mitglied der Geschäftsleitung und zuständig für Mitarbeiter und Soziales, sagte: "Wir werden weiterhin aufklären und unsere Mitarbeiter offen informieren." Jedem Mitarbeiter einer betroffenen Filiale werde angeboten, die vorhandenen Protokolle einzusehen, um zu erfahren, ob es überhaupt Aufzeichnungen über ihn gebe, und wenn ja, welche. Zuvor sei eine rechtliche Überprüfung dieses Vorgehens erfolgt, um auszuschließen, dass ein Einblick in die vorhandenen Daten rechtswidrig erfolge. Kisseberth sagte der Mitteilung zufolge: "Den Mitarbeitern wird jene Passage vorgelegt, die sich mit ihrer Person beschäftigt. Nur so bekommen die Mitarbeiter letztlich Klarheit, welche Informationen schriftlich festgehalten wurden."

Warum wurde Bespitzelung nicht früher abgestellt

Mit diesen und anderen Maßnahmen kämpft der angeschlagene Discounter um sein Image. Mit ganzseitigen Zeitungsannoncen warb der in Neckarsulm bei Heilbronn ansässige Konzern am Montag um das Vertrauen seiner Mitarbeiter und der Kunden. Erneut bat das Unternehmen für die systematische Überwachung von Mitarbeitern um Entschuldigung. Das Unternehmen habe in bestimmten Filialen Detekteien eingesetzt, um Warendieben auf die Spur zu kommen. In Einzelfällen seien von den Detekteien zusätzliche und teilweise auch persönliche Informationen über Mitarbeiter protokolliert worden - dies sei so nicht gewollt gewesen.

Doch diese Erklärung klingt wenig überzeugend, denn dem stern und stern.de liegen Protokolle aus den Jahren 2004, 2006 und 2007 vor. Das Unternehmen hätte also viel Zeit gehabt, diese Methoden abzustellen. Bislang war das Unternehmen eine Erklärung schuldig geblieben, warum die Bespitzelung von Mitarbeitern nicht früher unterbunden wurde. Nun sagte Jürgen Kisseberth zu stern.de: "Wir sind dezentral organisiert. Wir in der Lidl-Zentrale haben diese Art der Mitarbeiterüberwachung nie gewollt." Die Überwachung sei von den rechtlich selbständigen Regionalgesellschaften in Auftrag gegeben worden. In der Lidl-Zentrale habe bis zur Aufdeckung des Sachverhalts durch den stern und stern.de niemand von den Berichten erfahren, in denen private Details über die Mitarbeiter protokolliert wurden. Man untersuche jetzt, warum bei den verantwortlichen Regionalgesellschafen nicht früher reagiert wurde und wer dafür Verantwortung trägt, sagte Kisseberth.

In den vergangenen Tagen war Lidl wegen des Überwachungsskandals massiv unter Beschuss geraten. Verbraucherschutzminister Horst Seehofer (CSU) äußerte sich kritisch, Grenzen seien überschritten worden. SPD-Generalsekretär Hubertus Heil legte den Verbrauchern sogar einen Boykott von Lidl nahe. In der Lidl-Zentrale in Neckarsulm geht man betont gelassen mit diesen Attacken um: "Das klingt sehr populär und dient womöglich auch deren Profilierung", sagte Kisseberth. Wir beachten diese Kritik, aber geben ihr kein großes Gewicht. Wir bieten den Kritikern vielmehr Gespräche mit uns an, damit wir ihnen unsere Sicht der Dinge schildern können."

Auch die Gewerkschaft Verdi attackierte den Discounter weiter und monierte die Behinderungen bei der Wahl von Betriebsräten bei Lidl. Schon kurz nach Bekanntwerden des Skandals hatte die stellvertretende verdi-Vorsitzende Margret Mönig-Raane im Interview mit stern.de Lidl aufgefordert, mit der Gewerkschaft einen Tarifvertrag über die Gründung von Betriebsräten abzuschließen. Zu diesem Angebot wollte sich Lidl nicht äußern, man rede darüber aber mit den Mitarbeitern. Jedoch behauptete Kisseberth, Lidl habe "noch nie die Gründung von Betriebsräten verhindert. Unsere Mitarbeiter können frei entscheiden".

In den vergangenen Jahren war Lidl wiederholt vorgeworfen worden, die Gründung von Betriebsräten durch massiven Druck auf die Mitarbeiter zu verhindern. Nach Auskunft von verdi bislang erfolgreich, es gibt demnach in den Märkten bislang nur eine Handvoll dieser Angestellten-Vertretungen.

Malte Arnsperger und Markus Grill mit Agenturmaterial

Kommentare (0)

    Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

    Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
    Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
    Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
    Klar
    Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

    Partner-Tools