Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Schafft McDonald's das BigMac-Menü ab?

McDonald's verabschiedet sich offenbar vom klassischen Burger-Menü. Wie Medien berichten, wird in zwei Bundesländern Österreichs schon kein Menü aus Burger, Pommes und Cola mehr verkauft. Steht das Menü auch in Deutschland vor dem Aus?

  Das BigMac-Menü bei McDonald's ist ein Klassiker.

Das BigMac-Menü bei McDonald's ist ein Klassiker.

Helle Aufregung in Österreich: In den zwei bevölkerungsstärksten Bundesländern gibt es keine Burger-Menüs mehr bei McDonald's, berichten unterschiedliche Medien. Das Unternehmen begründet diesen drastischen Schritt mit dem veränderten Essverhalten der Kunden. Wurde früher das klassische Menü aus Burger, Pommes und Cola gewünscht, scheinen Kunden heute andere Bedürfnisse zu haben.

Auch das Angebot bei McDonald's müsse den Trend zur Individualität umsetzen und auf die Vorlieben des Gastes zugeschnitten sein, sagt McDonald’s-Österreich-Chef Andreas Schmidlechner den "Oberösterreichischen Nachrichten". Kunden können jetzt individuell ihre Menüs zusammenstellen, beispielsweise das Getränk weglassen oder einen Donut statt Pommes wählen.

Keine Menüs mehr bei McDonald's

Seit dem 1. Oktober ist das Sparmenü, das günstiger war als die drei Produkte seperat zu kaufen, von der Speisekarte bei McDonald's gestrichen. Bislang war es vielen Kunden nicht aufgefallen, dass die Menüs nicht mehr existieren, da sie zwar weiterhin das Menü bestellten, aber die Kassierer die Produkte einzeln abgerechnet haben. "Aber wir haben die Einzelpreise so geändert, dass sich für das abgeschaffte, klassische Menü der Bündelpreis damals nicht erhöht hat", sagt Dietmar Kuhn, der acht McDonald's-Restaurants in Österreich betreibt, wie die "Kleine Zeitung" schreibt.

Hamburger Royal ist verschwunden

Dennoch sogar die Änderung für Irritation, denn auch den Hamburger Royal suchen die österreichischen McDonald's-Kunden vergeblich auf der Speisekarte. Ob McDonald's einen ähnlich drastischen Schritt auch in Deutschland plant, ist unklar. Allerdings gibt es einige Parallelen zwischen dem deutschen und dem österreichischen Markt: In beiden Ländern kämpft die Burger-Kette mit Kundenrückgang und schrumpfenden Umsätzen.

Sowohl in Österreich als auch in Deutschland konnte dieser Abwärtstrend nun zumindest gestoppt werden. Derzeit sucht das Unternehmen in allen Märkten nach neuen Ziel- und Produktgruppen. Zuletzt rührte McDonald's in Deutschland ordentlich die Werbetrommel für den ersten Bio-Burger der Kette. Zwar besteht die Burger-Frikadelle tatsächlich aus Bio-Hack, die anderen Zutaten sind jedoch nicht aus biologischem Anbau. 

kg
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools