Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

So viel Müll landet in der Tonne

Deutschland zählt zu größten Müllverursachern in Europa. Pro Jahr sorgt jeder Deutsche für 453 Kilogramm Hausmüll. Eine Echtzeit-Animation zeigt: Jeder Sekunde entsteht knapp eine Tonne Abfall.

  In Deutschland entsteht pro Sekunde fast eine Tonne Abfall.

In Deutschland entsteht pro Sekunde fast eine Tonne Abfall.

Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft: Jeder Deutsche produziert in einem Jahr 453 Kilogramm Abfall. Darunter sind wiederverwertbare Stoffe wie Glas, Papier oder Plastik. Aber auch gefährlicher Sondermüll und Elektroschrott häufen wir zu beachtlichen Müllbergen auf.

Wer weniger Müll in die Tonne schmeißen will, steht vor einer Herausforderung, denn heute sind Lebensmittel doppelt und dreifach verpackt. Wenn Dinge kaputt gehen, schmeißen wir sie weg statt sie zu reparieren.

Eine Echtzeit-Grafik zeigt, wie schnell wir die Tonnen vor der Haustür vollstopfen. In jeder Sekunde produziert Deutschland rund eine Tonne Müll. Der Großteil davon, nämlich rund 41 Prozent, sind Haus- und Sperrmüll. Insgesamt 14,45 Tonnen entstehen so pro Jahr. Ein Viertel der Mülltonne füllen wir mit organischen Abfällen. Nur zwei Prozent sind Elektroschrott. Die hochgerechneten Werte, die auf Daten des statistischen Bundesamtes beruhen, wurden von Entsorgung.de, einer Vermittlungsplattform für Müllentsorgung, veröffentlicht.

Immerhin: Wir machen etwas weniger Haushaltsmüll als noch vor einigen Jahren. 2012 produzierte jeder Deutsche noch 456 Kilogramm Abfall. Rechnet man alle Müllarten zusammen, belegt Deutschland Platz 4 der abfallreichsten Länder Europas. 611 Kilogramm Abfall schmeißen Deutsche in die Tonne, der europäische Durchschnitt liegt bei 492 Kilogramm. Europas Müllkönig ist Dänemark: Dort sorgt jeder Einwohner für 668 Kilogramm Abfall im Jahr.

Katharina Grimm
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools