Löscher raus, Cromme auch

28. Juli 2013, 17:57 Uhr

Teure Patzer, keine Vision - die Ablösung von Siemens-Chef Löscher ist konsequent. Nun sollte auch sein Mentor und Beschützer Cromme aufhören. Nur dann ist ein Neustart möglich. Ein Kommentar von Steffen Klusmann

Peter Löscher, Siemens, Gerhard Cromme, Aufsichtsrat

Gerhard Cromme (links) holte Peter Löscher - eine Fehlbesetzung.©

Der Machtkampf an der Siemens-Spitze ist vorerst entschieden, aber er ist noch lange nicht vorbei. Siemens-Chef Peter Löscher muss weichen, Finanzvorstand Joe Kaeser soll ihm nachfolgen. Darauf haben sich die mächtigsten Männer des Aufsichtsrats am Wochenende geeinigt.

Die Personale scheint logisch. Zum einen hat sich Peter Löscher in den letzten Jahren zu viele teure Patzer geleistet und Zielvorgaben gerissen, ohne so etwas wie eine visionäre Strategie für die Industrie-Ikone zu entwickeln. Leere Versprechungen und wolkige Ansagen nehmen die Investoren irgendwann verdammt übel. Zum anderen hält sich Joe Kaeser seit Langem für den wahren und den besseren Vorstandsvorsitzenden - was er jetzt endlich beweisen darf.

Cromme lässt Löscher fallen

Offiziell stand Kaeser natürlich immer hinter (oder zumindest neben) seinem alten Chef, alles andere wäre auch gefährlich gewesen. Denn Peter Löscher stand unter dem besonderen Schutz des mächtigen Aufsichtsratsvorsitzenden Gerhard Cromme. Der hatte auf dem Höhepunkt der Schmiergeldaffäre den in der Deutschland AG weitgehend unbekannten Löscher zu Siemens geholt. Der unnahbare Löscher konnte sich in dem Großkonzern in all den Jahren keine eigene Hausmacht aufbauen, seine Autorität basierte vor allem auf der Tatsache, der Mann Crommes zu sein.

Und solange der Aufsichtsratschef stark war, durfte sich auch der Vorstandschef stark fühlen. So erhielt Löscher einen neuen hochdotierten Fünfjahresvertrag, obwohl seine Leistung zu wünschen übrig ließ. Cromme, der Machtmensch, wollte es so. Er will keine starken Manager neben sich. Erst als die Defizite Löschers nicht mehr zu übersehen waren, ließ sein Mentor ihn fallen.

Neuanfang nur ohne Cromme

Und deshalb wird der Machtkampf weiter gehen. Kaeser fühlt sich stark, er kennt Siemens in- und auswendig. Und er weiß, dass Cromme ihn nie wirklich an der Spitze wollte. Sonst hätte er ihn längst zum Chef gemacht. Für Cromme ist der Posten bei Siemens die letzte verbliebene Chance, Einfluss zu nehmen und sich wichtig zu fühlen. Der legendäre Berthold Beitz hat ihn verstoßen, bei ThyssenKrupp hat man ihn als Aufsichtsratschef davon gejagt, weil er die korrupten Verhältnisse in dem Stahlkonzern viel zu lange geduldet hatte. Der selbstbewusste Kaeser wird dem entzauberten Cromme nie wirklich trauen. Ein echter Neuanfang für den geschundenen Siemens-Konzern ist nur ohne Cromme möglich. Und geeignete Nachfolger für die Aufsichtsratsspitze gäbe es auch, der angesehene Linde-Chef Wolfgang Reitzle ist einer davon.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Joe Kaeser Peter Löscher Siemens Wochenende Zielvorgabe
Wirtschaft
Ratgeber
Ratgeber Geldanlage: Legen Sie Ihr Geld richtig an Ratgeber Geldanlage Legen Sie Ihr Geld richtig an
Ratgeber Altersvorsorge: So sorgen Sie fürs Alter vor Ratgeber Altersvorsorge Den Ruhestand sorgenfrei genießen
Tools und Vergleichsrechner
Krankenkassen-Vergleich Krankenkassen-Vergleich Sie suchen eine neue Krankenversicherung? stern.de findet die passende für Sie! mehr... >
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Rauchen auch auf dem Balkon bald verboten? Rauchen nur noch im Keller unter Luftabschluß?

 

  von Amos: Ich kapiere es einfach nicht: hätte ich 100.000 Schweizer Franken: wären das jetzt mehr oder...

 

  von StechusKaktus: Was genau kauft die EZB im Rahmen des QE an?

 

  von blog2011: Problem mit dem Downloadhelper auf YouTube im Firefox-Browser

 

  von bh_roth: Gibt es mehr als einen Bundespräsidenten??

 

  von Gast 104252: Umzug eines Hartz iv-Empfängers in das elterliche Haus

 

  von wiesse: Muss ein Inkassobüro den Nachweis erbringen, dass sie den Auftrag vom Auftraggeber erhalten haben

 

  von Reinhard49: wie hoch ist die Kfz-Steuer bei Dieselfahrzeugen

 

  von Gast 104125: Warum weht der Wind VOM Tiefdruckgebiet her ? Zum Luftdruckausgleich müsste ein Tief doch eher...

 

  von Celsete: Muss man sich mit dem System Hartz IV abfinden?

 

  von Amos: Hörte eben: the Secretary General für den Uno-Generalsekretär. Wieso ist das umgekehrt wie im...

 

  von Gast 103454: Wann erbe ich? Betreffend Umzug und Steuer!

 

  von Gast 103439: Geburtstagsparty trotz AU

 

  von MrSweets: IPhone IMatch deaktivieren

 

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.