Ratiopharm will Billig-Viagra vermarkten

14. November 2009, 14:10 Uhr

Der Medikament-Hersteller Ratiopharm will nach Medieninformationen in wenigen Jahren eine günstigere Version des Pfizer-Potenzmittels Viagra auf den Markt bringen. Der Patentschutz für die Pillen läuft 2013 aus - und Ratiopharm wittert satte Gewinne.

Ratiopharm, Viagra, Potenz, Generika, Pfizer

Ratiopharm erhofft sich von einer billigen Viagra-Version steigende Gewinne©

Der Arzneimittelkonzern Ratiopharm will in wenigen Jahren eine günstige Version des Potenzmittels Viagra auf den europäischen Markt bringen. Ratiopharm-Sprecher Markus Braun bestätigte, dass der Generika-Hersteller zum Jahreswechsel eine entsprechende Genehmigung der europäischen Zulassungsbehörde erwartet. Generika sind Nachahmermedikamente, die nach Ablauf des Patentschutzes mit gleichen Wirkstoffen zu niedrigeren Preisen auf den Markt kommen.

Abhängig von der jeweiligen Patentsituation werde dann in den europäischen Ländern ein günstigeres Präparat mit dem Viagra-Impfstoff Sildenafil angeboten werden. In Deutschland soll dies nach Informationen der "Wirtschaftswoche" im Jahr 2013 der Fall sein, da dann das Viagra-Patent des US-Konzerns Pfizer in der Bundesrepublik auslaufe.

Das Potenzmittel sei wichtiger Bestandteil der Wachstumspläne von Unternehmenschef Oliver Windholz, der den Umsatz von aktuell 1,6 auf 2,4 Milliarden Euro im Jahr 2014 steigern wolle. Der operative Gewinn solle sogar von mehr als 200 auf 530 Millionen Euro steigen.

Zum Thema
KOMMENTARE (3 von 3)
 
karolinchen (16.11.2009, 21:07 Uhr)
Impfstoff...alles klar :-D
Wenn man mal wieder keine Ahnung hat.....
Conaoglu (14.11.2009, 18:46 Uhr)
2013...
unser patent läuft aus :(....
Dragono (14.11.2009, 17:39 Uhr)
"Viagra-Impfstoff"
Ich glaube der Redakteur war im Kopf noch bei der Schweinegrippe...
Wirtschaft
Ratgeber
Ratgeber Geldanlage: Legen Sie Ihr Geld richtig an Ratgeber Geldanlage Legen Sie Ihr Geld richtig an
Ratgeber Altersvorsorge: So sorgen Sie fürs Alter vor Ratgeber Altersvorsorge Den Ruhestand sorgenfrei genießen
Tools und Vergleichsrechner
Krankenkassen-Vergleich Krankenkassen-Vergleich Sie suchen eine neue Krankenversicherung? stern.de findet die passende für Sie! mehr... >
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?