Hitler-Hühner ärgern Kentucky Fried Chicken

8. Juli 2013, 16:55 Uhr

Schwarze Tolle und Hitler-Bärtchen: Auf krude Weise verunglimpft eine Hähnchen-Braterei in Thailand das Kentucky-Fried-Chicken-Logo. Jetzt will der Fast-Food-Riese rechtliche Schritte einleiten.

Kentucky Fried Chicken, Thailand, Fast Food,

Nur schräg, oder schon geschmacklos: Der Eingang des "Hitler"-Restaurants samt abgewandelter Werbefigur©

Das Markenzeichen der Fastfood-Kette Kentucky Fried Chicken sieht so harmlos aus: ein älterer, weißhaariger Mann, Spitzbart, Fliege, Grillschürze, dazu ein gütiges Lächeln - wer kann dazu schon Nein sagen, wenn einem so ein freundlicher Kerl ein paar Hähnchen-Sticks serviert.

Der weiße, weise Mann hat auch einen Namen. Harland "Colonel" Sanders. Es ist der Firmengründer der Fast-Food-Kette. 1930 hatte Sanders sein Hühnchen-Imperium aus der Taufe gehoben. Seitdem prangt sein Konterfei in jeder Filiale des Hähnchen-Tempels.

Ein Restaurant-Besitzer aus Thailand kam nun auf die Idee, mit dem Logo für sein just eröffnetes Hühnchen-Restaurant zu werben. Allerdings in einer etwas veränderten Version. Die weißen Haare sind schwarz, der Kinn- ist einem Oberlippenbart gewichen - und statt Colonels Sanders starrt einem plötzlich das Konterfei von Adolf Hitler ins Gesicht. "Hitler" lautet folgerichtig auch der Name der Hähnchenbraterei.

Der britische Blogger Andrew Spooner entdeckte den schrägen Laden als erster und machte via Twitter auf das "sehr bizarre" Hühnchen-Restaurant aufmerksam. Erst das rief die Marketingstrategen von Kentucky Fried Chicken auf den Plan, die den Laden in Thailand ansonsten vermutlich nie zu Gesicht bekommen hätten. Man finde die Angelegenheit sehr geschmacklos, ließ ein KFC-Sprecher die "Huffington Post" wissen. "Wir erwägen rechtliche Schritte, weil das Logo unsere Markenrechte verletzt und nichts mit uns zu tun hat", hieß es weiter.

Thailand scheint eine gewisse Anziehung zu haben für Restaurants mit "Nazi-Chic". Die "Daily Mail", immer ganz vorne dabei, wenn es darum geht, die Briten mit skurrilen Nazi-Geschichten zu unterhalten, hat ebenfalls in Bangkok eine McDonalds-Filiale aufgetan, in der eine Adaption des Firmen-Maskottchens Ronald McDonald zu sehen ist - mit Hitler-Bärtchen, den rechten Arm zum Hitler-Gruß gereckt.

Zum Thema
Wirtschaft
Ratgeber
Ratgeber Geldanlage: Legen Sie Ihr Geld richtig an Ratgeber Geldanlage Legen Sie Ihr Geld richtig an
Ratgeber Altersvorsorge: So sorgen Sie fürs Alter vor Ratgeber Altersvorsorge Den Ruhestand sorgenfrei genießen
Tools und Vergleichsrechner
Krankenkassen-Vergleich Krankenkassen-Vergleich Sie suchen eine neue Krankenversicherung? stern.de findet die passende für Sie! mehr... >
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...

 

  von Gast 98669: können adoptierte ausländische erwachsene in Bayern studieren?

 

  von Gast 98667: Reisepass abgelaufen

 

  von Gast 98659: palmen in irland

 

  von Gast 98655: Kosten im Pflegefall

 

  von Amos: Maut: jetzt für Autobahnen und Bundesstraßen. Da die Bundesstraßen B 1, B 236 und B 54 mitten durch...