Startseite

Hitler-Hühner ärgern Kentucky Fried Chicken

Schwarze Tolle und Hitler-Bärtchen: Auf krude Weise verunglimpft eine Hähnchen-Braterei in Thailand das Kentucky-Fried-Chicken-Logo. Jetzt will der Fast-Food-Riese rechtliche Schritte einleiten.

  Nur schräg, oder schon geschmacklos: Der Eingang des "Hitler"-Restaurants samt abgewandelter Werbefigur

Nur schräg, oder schon geschmacklos: Der Eingang des "Hitler"-Restaurants samt abgewandelter Werbefigur

Das Markenzeichen der Fastfood-Kette Kentucky Fried Chicken sieht so harmlos aus: ein älterer, weißhaariger Mann, Spitzbart, Fliege, Grillschürze, dazu ein gütiges Lächeln - wer kann dazu schon Nein sagen, wenn einem so ein freundlicher Kerl ein paar Hähnchen-Sticks serviert.

Der weiße, weise Mann hat auch einen Namen. Harland "Colonel" Sanders. Es ist der Firmengründer der Fast-Food-Kette. 1930 hatte Sanders sein Hühnchen-Imperium aus der Taufe gehoben. Seitdem prangt sein Konterfei in jeder Filiale des Hähnchen-Tempels.

Ein Restaurant-Besitzer aus Thailand kam nun auf die Idee, mit dem Logo für sein just eröffnetes Hühnchen-Restaurant zu werben. Allerdings in einer etwas veränderten Version. Die weißen Haare sind schwarz, der Kinn- ist einem Oberlippenbart gewichen - und statt Colonels Sanders starrt einem plötzlich das Konterfei von Adolf Hitler ins Gesicht. "Hitler" lautet folgerichtig auch der Name der Hähnchenbraterei.

Der britische Blogger Andrew Spooner entdeckte den schrägen Laden als erster und machte via Twitter auf das "sehr bizarre" Hühnchen-Restaurant aufmerksam. Erst das rief die Marketingstrategen von Kentucky Fried Chicken auf den Plan, die den Laden in Thailand ansonsten vermutlich nie zu Gesicht bekommen hätten. Man finde die Angelegenheit sehr geschmacklos, ließ ein KFC-Sprecher die "Huffington Post" wissen. "Wir erwägen rechtliche Schritte, weil das Logo unsere Markenrechte verletzt und nichts mit uns zu tun hat", hieß es weiter.

Thailand scheint eine gewisse Anziehung zu haben für Restaurants mit "Nazi-Chic". Die "Daily Mail", immer ganz vorne dabei, wenn es darum geht, die Briten mit skurrilen Nazi-Geschichten zu unterhalten, hat ebenfalls in Bangkok eine McDonalds-Filiale aufgetan, in der eine Adaption des Firmen-Maskottchens Ronald McDonald zu sehen ist - mit Hitler-Bärtchen, den rechten Arm zum Hitler-Gruß gereckt.

Volker Königkrämer

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools