"Die Strompreise werden noch Jahre steigen"

14. November 2012, 10:40 Uhr

Im Interview mit dem stern spricht RWE-Chef Peter Terium über die Tücken der Energiewende, die Zukunft des Konzerns – und seine sehr persönliche Art zu leben und zu managen.

Strom, Strompreis, RWE, Peter Terium, stern-Interview, Energiewende

Hat auch für seine Stromkunden keine guten Nachrichten parat: Peter Terium, Vorstandschef des Energiekonzerns RWE©

Nach Auffassung von Peter Terium, dem Vorstandschef des Energiekonzerns RWE, werden die Strompreise auch in den nächsten Jahren weiter steigen. "Ich wüsste nicht, wie das noch zu vermeiden wäre", sagte er dem stern. Mit Blick auf Berlin kritisiert der gebürtige Niederländer, die Politik habe die Bevölkerung über den wahren Preis der Energiewende im Dunkeln gelassen. Zugleich kündigt er an, dass zumindest einem Teil der zweieinhalb Millionen RWE-Kunden im Laufe des ersten Halbjahres 2013 eine Strompreiserhöhung ins Haus steht. Bislang hatte RWE damit geworben, die Erhöhung der EEG-Umlage – also der Subventionsumlage für erneuerbare Energien – zum Jahreswechsel nicht an seine Kunden weiterzugeben.

Terium, der seit dem 1. Juli Deutschlands zweitgrößten Energiekonzern leitet, hält es für machbar, die Bürger schon 2022 vollständig mit grünem Strom zu versorgen. "Aber das ist auch eine Frage des Preises", so der Manager zum stern. "Ich fürchte, gegen weiter steigende Strompreise wird es große Widerstände in der Bevölkerung geben. Und dann geht es nicht."

Stellenabbau geht weiter

Für RWE kündigt er einen harten Sparkurs an: "Wir sind in einem Unternehmen, das um seine Zukunft hart kämpfen muss." Der Stellenabbau werde auch über das Jahr 2015 hinaus fortgesetzt. "Die Energiewende hat zum ersten Mal deutlich gemacht, es geht auch ohne uns", warnt Terium. "Wir werden uns auch nach 2015 jeden Tag, jede Woche, jeden Monat selbst auf unsere Leistung überprüfen müssen und immer wieder die Taktzahl noch ein bisschen erhöhen." Neue Arbeitsplätze könnten durch den Ausbau vor allem von Wind- und Solarkraftwerken sowie in der Entwicklung neuer, intelligenter Energieprodukte entstehen.

Persönlich fürchtet sich Vegetarier Terium, der zur Entspannung gern meditiert, nicht vor der Zukunft: "Angst ist hier eine falsche Emotion." Von den Mitarbeitern verlange er, auf die Gesundheit zu achten und das Leben - wie er - auch außerhalb des Jobs zu genießen. Dem stern sagte er: "Mir bringt es nichts, wenn wir die nächste Generation Manager haben, die nicht mehr mit 46, sondern mit 36 ihren Burn-Out haben."

Das gesamte Interview

Das gesamte Interview ... lesen Sie im neuen stern

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Energiewende RWE Strompreise Tücke
Wirtschaft
Ratgeber
Ratgeber Geldanlage: Legen Sie Ihr Geld richtig an Ratgeber Geldanlage Legen Sie Ihr Geld richtig an
Ratgeber Altersvorsorge: So sorgen Sie fürs Alter vor Ratgeber Altersvorsorge Den Ruhestand sorgenfrei genießen
Tools und Vergleichsrechner
Krankenkassen-Vergleich Krankenkassen-Vergleich Sie suchen eine neue Krankenversicherung? stern.de findet die passende für Sie! mehr... >
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast 104849: ist es möglich mit 58 Jahren (weibl.) angestellt zu werden?

 

  von hacalu: Bin zur Zeit arbeitslos, bekomme 21 Tage urlaub. Warum wird Samstag und Sonntag als Urlaubstag mit...

 

  von Gast 104798: Lohn für Wiedereinsteiger als Elektriker. Wie hoch ist der Stundenlohn?

 

  von moonlady123456: Flash-Player deinstallieren wegen Sicherheitslücke...?

 

  von Gast 104778: Sim -Karten Wechsel

 

  von Gast 104762: Ich habe bereits einen Minijob, kann man einen zweiten über seinen Ehepartner anmelden ?

 

  von Gast 104747: Wo werden Wrangler Jeans hergestellt

 

  von Gast 104735: Hausbau, steuerliche Vorteile oder auch Nachteile

 

  von Labia: Krankheitsbild

 

  von Amos: Rauchen auch auf dem Balkon bald verboten? Rauchen nur noch im Keller unter Luftabschluß?

 

  von Amos: Ich kapiere es einfach nicht: hätte ich 100.000 Schweizer Franken: wären das jetzt mehr oder...

 

  von StechusKaktus: Was genau kauft die EZB im Rahmen des QE an?

 

  von blog2011: Problem mit dem Downloadhelper auf YouTube im Firefox-Browser

 

  von bh_roth: Gibt es mehr als einen Bundespräsidenten??

 

  von Gast 104252: Umzug eines Hartz iv-Empfängers in das elterliche Haus

 

  von wiesse: Muss ein Inkassobüro den Nachweis erbringen, dass sie den Auftrag vom Auftraggeber erhalten haben

 

  von Reinhard49: wie hoch ist die Kfz-Steuer bei Dieselfahrzeugen

 

  von Gast 104125: Warum weht der Wind VOM Tiefdruckgebiet her ? Zum Luftdruckausgleich müsste ein Tief doch eher...

 

  von Celsete: Muss man sich mit dem System Hartz IV abfinden?

 

  von Amos: Hörte eben: the Secretary General für den Uno-Generalsekretär. Wieso ist das umgekehrt wie im...