Startseite

Manager sollen verzichten

Millionen für Konzernbosse? Vielen Deutschen geht das gegen den Strich. In einer stern-Umfrage ist eine große Mehrheit dafür, Managergehälter gesetzlich zu deckeln.

  VW-Chef Martin Winterkorn geriet wegen seiner hohen Bezüge in die Kritik

VW-Chef Martin Winterkorn geriet wegen seiner hohen Bezüge in die Kritik

Die Manager der deutschen Großkonzerne sollten nach Auffassung einer großen Mehrheit der Deutschen auch einmal Lohnverzicht üben. In einer stern-Umfrage sagten drei von vier Bürgern (74 Prozent), die Firmen-Bosse seien zu hoch bezahlt. Nur 21 Prozent schätzen ihre Vergütung als angemessen ein. 58 Prozent fordern, die Managergehälter gesetzlich zu begrenzen. 39 Prozent lehnen hier Eingriffe des Gesetzgebers ab.

Ausgelöst wurde die jüngste Debatte über die Bezahlung von Unternehmens-Vorständen durch Berichte, wonach VW-Chef Martin Winterkorn im vergangenen Jahr etwa 20 Millionen Euro verdient haben soll.

Knapp die Hälfte der Deutschen (47 Prozent) fände es nach der stern-Umfrage richtig, wenn Manager maximal hundertmal so viel verdienten wie ihr am schlechtesten bezahlter Arbeiter. Einen entsprechenden Vorschlag hatte Klaus Schwab, der Präsident des Weltwirtschaftsforums in Davos, zur Diskussion gestellt. Winterkorn käme dann nur noch auf schätzungsweise 2,9 Millionen Euro im Jahr. Rund jeder Vierte (27 Prozent) hält aber auch diese Obergrenze noch für zu hoch.

mw/print

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools